Mücke (Aston Martin) baut Tabellenführung in Fuji aus

Von Tom Vorderfelt
Sportwagen
Mücke im Aston Martin in Japan

Mücke im Aston Martin in Japan

Rang drei und vier reichte für Stefan Mücke um in Fuji/Japan die Tabellenführung in der GT Asia Series auszubauen.

Stefan Mücke hat bei der dritten Saisonstation der GT Asia Series am Wochenende im japanischen Fuji seine Führung in der Gesamtwertung ausgebaut. In den Saisonrennen 5 und 6 auf der 4,563 Kilometer langen Piste wurde der Aston-Martin-Werksfahrer zusammen mit seinem Teamkollegen Frank Yu (Hongkong) für das Team Craft Racing AMR aus Hongkong im Vantage GT3 V12 Vierter und Dritter in den jeweils 50-minütigen Rennen am Samstag und Sonntag. 

«Am Ende zählt, dass wir uns im Klassement wieder einen weiteren kleinen Vorteil erarbeiten konnten, da die Konkurrenz am Sonntag hinter uns blieb», sagt der 31-jährige Berliner, der bei der dritten Saisonveranstaltung zum dritten Mal die Pole-Position geholt hatte und damit mit drei Zählern Vorsprung Spitzenreiter vor Frank Yu ist. Stefan Mücke, der zuvor schon mit Frank Yu drei Siege und einen vierten Platz verbuchte, war am Samstag das erste Teilstück gefahren und hatte dabei die schnellste Rennrunde erzielt. Am Sonntag beschloss den zweiten Lauf. «Ein paar Runden mehr und ich hätte vielleicht noch weiter nach vorn kommen können, denn ich war bereits dicht an den beiden führenden Autos dran», sagt der Berliner. «Das Wichtigste ist aber, dass wir zur Saisonhalbzeit der GT Asia Series die Spitzenpositionen verteidigen konnten.»

Die Siege in den beiden Rennen gingen an Hiroski Hamaguchi/Mok Wenig Sung im McLaren 12C (Clearwater Racing) und an Marchy Lee/Jeffrey Lee im Audi R8 LMS ultra (Team R8 LMS ultra).

Die zweite Saisonhälfte der GT Asia mit den Rennen sieben und acht startet auf der Rennstrecke in Sepang in Malaysia vom 13. bis 15. September.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 23:20, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo. 25.01., 00:40, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 02:30, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
7DE