Alfa Romeo-Sauber in Barcelona, Toro Rosso in Misano

Von Mathias Brunner
Formel 1
Sauber arbeitet in Barcelona

Sauber arbeitet in Barcelona

​Offiziell beginnen die Formel-1-Teams am 26. Februar auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya ihre Testarbeit. Aber schon heute brüllt in Katalonien ein Rennmotor – der Ferrari-V6-Turbo des Alfa Romeo-Sauber.

Die Formel-1-Fans fiebern Montag, 26. Februar entgegen. Dann endlich gehen die neuen Rennwagen aller zehn Grand-Prix-Rennställe auf die Testbahn, wenn auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya die ersten Wintertests beginnen.

Aber schon heute faucht ein Formel-1-Motor über die katalanische Rennstrecke: Der Schweizer Sauber-Rennstall legt den so genannten Filmtag ein.

Zur Erinnerung: Obschon die Wintertests inzwischen auf nur acht Tage geschrumpft sind (zu zwei Paketen à vier Tagen, vom 26. Februar bis zum 1. März sowie von 6. bis 9. März), sind einige Rennställe auch ausserhalb dieser Zeit am Rundendrehen. Möglich wird das durch die so genannten Filmtage. Gemäss Reglement stehen jedem Team pro Saison zwei solcher Filmtage zu, dabei dürfen pro Tag nicht mehr als 100 Kilometer zurückgelegt werden. Der Autoverband FIA muss überdies davon informiert sein, welche Chassis und welche Fahrer zum Einsatz kommen. Der Wagen rollt auf Demo-Reifen von einer sehr harten Mischung, welche mit dem 2018er Pirelli-Gummi wenig zu tun haben.

Meist wird an solchen Tagen das getan, was eigentlich dafür vorgesehen ist: Es werden Werbeaufnahmen gedreht. Toro Rosso macht das heute 21. Februar auf dem «Misano World Circuit Marco Simoncelli», südlich von Rimini, Sauber in Barcelona.

Sauber hat einen kurzen Videoclip des neuen Autos ins Netz gestellt, Toro Rosso hält sich da bedeckter: Der Honda-Motor ist auf den Bewegtbildern zwar zu hören, der Wagen aber nicht zu sehen. Grund – das neue Modell vom Typ STR13 aus der Feder von Technikchef James Key wird offiziell erst am 26. Februar enthüllt.

Die Offenheit von Sauber verwundert nicht: Erstens haben die Schweizer das Modell C37 am 20. Februar präsentiert, zweitens ist Titelsponsor Alfa Romeo jedes Bisschen Werbung willkommen. Die Mailänder Traditionsfirma und der Schweizer GP-Rennstall haben übrigens ein hübsches Video veröffentlicht, das eine Brücke zwischen Rennvergangenheit und Gegenwart schlägt.



Die wichtigsten Termine 2018

Team-Präsentationen
22. Februar: Ferrari (Maranello)
22. Februar: Mercedes (Silverstone)
23. Februar: McLaren (Internet)
26. Februar: Toro Rosso (Barcelona)

Wintertests
26. Februar bis 1. März: Circuit de Barcelona-Catalunya
6. bis 9. März: Circuit de Barcelona-Catalunya

Testfahrten innerhalb der Saison
15./16. Mai: Circuit de Barcelona-Catalunya
31. Juli/1. August: Hungaroring

Formel-1-WM
25. März: Australien (Melbourne)
8. April: Bahrain (Sakhir)
15. April: China (Shanghai)
29. April: Aserbaidschan (Baku)
13. Mai: Spanien (Barcelona)
27. Mai: Monaco (Monte Carlo)
10. Juni: Kanada (Montreal)
24. Juni: Frankreich (Le Castellet)
1. Juli: Österreich (Spielberg)
8. Juli: Grossbritannien (Silverstone)
22. Juli: Deutschland (Hockenheim)
29. Juli: Ungarn (Budapest)
26. August: Belgien (Spa-Francorchamps)
2. September: Italien (Monza)
16. September: Singapur
30. September: Russland (Sotschi)
7. Oktober: Japan (Suzuka)
21. Oktober: USA (Austin)
28. Oktober: Mexiko (Mexiko-Stadt)
11. November: Brasilien (São Paulo)
25. November: Abu Dhabi (Insel Yas)

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm