KTM RC 250 R jetzt erhältlich

Von Matthias Dubach
Moto3
Jetzt erhältlich: Die KTM RC 250 R

Jetzt erhältlich: Die KTM RC 250 R

Das Weltmeister-Bike von Sandro Cortese steht nun als Production-Racer von KTM für Kunden zur Verfügung. Der Unterschied zum Werks-Motorrad ist überschaubar.

In weniger als einem Jahr entwickelte sich das Moto3-Programm von KTM zur weltmeisterlichen Erfolgsgeschichte. Sandro Cortese sicherte sich und KTM in Sepang vorzeitig den Weltmeistertitel. Für ambitionierte Kundenteams schickt der österreichische Hersteller jetzt den Production Racer der Werks-KTM an den Start – die KTM RC 250 R.

Damit in Zukunft auch Kundenteams und der Nachwuchs von dieser Entwicklung profitieren können, wird für die nächste Saison neben dem Feld des Red Bull Rookies Cups, das exklusiv von KTM ausgerüstet wird, auch ein Production Racer für Kunden erhältlich sein – beide Bikes sind direkte Ableger des Grand-Prix-Motorrades.

Ein kompletter Production Racer wird netto ab Werk 45 000 Euro kosten. Die KTM
RC 250 R entstand wie die Maschinen von Cortese und Co. unter der technischen Leitung von Wolfgang Felber.

«Von der Basis unterscheidet sich der Production Racer kaum von unserem Grand-Prix-Motorrad», versicherte Felber. «Das GP-Bike ist lediglich an das aktuelle Moto3-Reglement angepasst, das heisst, es läuft mit der vorgeschriebenen Einheitselektronik von Dell’Orto, dreht bis maximal 14 000/min und hat eine Akrapovic-Auspuffanlage, die 115 dB zulässt. OZ-Felgen aus Magnesium, eine Werksbremsanlage von Brembo mit zwei Bremsscheiben vorne und Werksfederelemente von WP sparen zudem Gewicht. Im Grunde sind das aber Teile, die jeder auch beim Production Racer nachrüsten kann!»

Pit Beirer, der als ehemaliger Weltklasse-Motocrosser und aktueller KTM-Motorsportchef den ersten Strassen-Fahrer-WM-Titel für KTM verantwortete, meinte zur RC 250 R: «Wir sind überzeugt, ein sehr gutes Paket anbieten zu können. Für 2013 möchten wir unsere Motorräder in der WM noch stärker zum Einsatz bringen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 19.06., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Olympische Sommerspiele 2008, Highlights aus Peking
  • Sa.. 19.06., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 19.06., 01:50, Motorvision TV
    Classic
  • Sa.. 19.06., 02:10, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa.. 19.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 19.06., 03:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Sa.. 19.06., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Sa.. 19.06., 05:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Sa.. 19.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 19.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
» zum TV-Programm
3DE