MotoGP

Silverstone, Q1: Dovizioso vor Rins und KTM

Von - 24.08.2019 15:21

Andrea Dovizioso (Ducati) und Alex Rins (Suzuki) schafften in Silverstone den Sprung in das Q2, der Pol Espargaró (KTM) und Co. verwehrt blieb. Jorge Lorenzo (Honda) in der letzten Startreihe.

Der WM-Zweite Andrea Dovizioso (Ducati), Austin-Sieger Alex Rins (Suzuki), Red Bull-KTM-Ass Pol Espargaró und Repsol-Honda-Pilot Jorge Lorenzo gehörten zu jenen MotoGP-Fahrern, die nach dem FP3 nicht in den Top-10 der kombinierten Zeitenliste lagen und damit den direkten Aufstieg in die entscheidende zweite Qualifying-Session verpasst hatten. Die Aufgabenstellung war klar: Nur die zwei Schnellsten im Q1 kommen weiter und kämpfen im anschließenden Q2 um die Startplätze 1 bis 12 für den Silverstone-GP.

Bei «Dovi» kam erschwerend hinzu, dass er seine GP19 mit einem technischen Problem am Ende des FP4 an der Strecke abstellen musste. KTM-Werksfahrer Johann Zarco hatte dann zu Beginn des Q1 Anlaufschwierigkeiten auf seiner RC16.

Nach den ersten fliegenden Runden lagen Rins (1:59,436 min) und Pol Espargaró (+ 0,296 sec) auf den begehrten Plätzen 1 und 2, ehe sich Dovizioso bis an 0,104 sec an den Suzuki-Werksfahrer heranschob und den Red Bull-KTM-Star zur Halbzeit der 15-minütigen Session auf Rang 3 verdrängte.

Zwei Minuten vor Schluss übernahm Dovizioso in 1:58,944 min die Spitze. Rins und Pol Espargaró verbesserten ihre Rundenzeiten ebenfalls, blieben aber auf den Plätzen 2 (+ 0,246 sec) und 3 (+ 0,605 sec). Zarco landete auf Rang 4 (+ 0,704 sec) – damit stehen die beiden Red Bull-KTM-Werksfahrer am Sonntag in Startreihe 5.

Jorge Lorenzo (+ 2,618 sec) wird sein Comeback-Rennen hingegen vom 21. und damit vorletzten Startplatz aufnehmen.

MotoGP-Ergebnis, Q1, Silverstone:

1. Dovizioso, 1:58, 944 min
2. Rins, + 0,246 sec
3. Pol Espargaró, + 0,605
4. Zarco, + 0,704
5. Oliveira, + 0,814
6. Rabat, + 0,972
7. Iannone, + 1,296
8. Bagnaia, + 1,418
9. Guintoli, + 1,716
10. Syahrin, + 1,756
11. Lorenzo, + 2,618
12. Abraham, + 5,901

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 06.12., 23:35, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 00:45, Hamburg 1
car port
Sa. 07.12., 01:10, Motorvision TV
Racing Files
Sa. 07.12., 01:10, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 03:30, ORF Sport+
Formel 1
Sa. 07.12., 04:15, National Geographic
Mega-Fabriken
Sa. 07.12., 04:35, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 05:00, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 07.12., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Sa. 07.12., 05:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm