24H Endurance Series

24h Dubai: Schon über 90 Nennungen sind eingegangen

Von - 03.11.2018 08:07

Das 24h Rennen in Dubai ist mittlerweile fast schon zum Motorsport-Klassiker geworden. Es ist Saisonauftakt der 24h Series. Auch einige Teams aus dem ADAC GT Masters machen sich 2019 auf die Reise an den persischen Golf.

Das 24-Stunden-Rennen in Dubai ist sozusagen der Saisonauftakt des internationalen Sportwagen-Sports. Im kommenden Jahr findet das Event vom 10. bis 12. Januar statt. Seit der Premiere im Jahr 2006 hat sich das Rennen, welches von der niederländischen Agentur Creventic ausgerichtet wird, prächtig entwickelt und in der Szene etabliert. Für die nächste Ausgabe wurden nun schon bereits über 90 Fahrzeuge auf einer vorläufigen Teilnehmerliste angemeldet. Darunter befinden sich bereits 24 Wagen in der Gesamtsieg-Klasse A6, die größtenteils aus GT3-Boliden besteht.

Einige der Teams, die auf der provisorischen Entrylist für Dubai stehen, sind hierzulande beispielsweise durch Einsätze im ADAC GT Masters bekannt. So setzen BWT Mücke Motorsport, Car Collection Motorsport (2) oder Attempto Racing (2) auf Audi R8 LMS. Black Falcon (2) und HTP Motorsport bieten ihre Mercedes-AMG GT3 auf. Das GRT Grasser Racing Team setzt auf einen Lamborghini Huracán GT3. Und Farbtupfer wird sicherlich HB Racing mit seinem roten Ferrari 488 GT3 sein. Dazu kommt noch Herberth Motorsport. Die diesjährige Meistermannschaft der 'Liga der Supersportwagen' entsendet einen Porsche 911 GT3 R nach Dubai.

Doch damit nicht genug: Weitere internationale GT3-Teams planen ebenfalls bereits den Auftritt beim 24-Stunden-Rennen am persischen Golf. WRT und SAINTELOC (beide bekannt aus den Blancpain Serien) setzten ebenfalls auf den Audi R8 LMS. PROsport Performance und Hofor-Racing werden mit jeweils einem Mercedes-AMG GT3 antreten. Ein Schmankerl in der Entrylist sind die beiden Nissan GT-R Nismo GT3 von KCMG, mit denen die Mannschaft aus Hongkong beispielsweise auch beim FIA GT World Cup in Macau auflaufen wird. Ebenfalls in der A6-Klasse in Dubai mit dabei ist die Chevrolet Corvette C6-ZR1 von V8 Racing. Bei diesem Fahrzeug handelt es sich auch nicht um einen GT3-Renner, sondern um einen GTE. Das Chassis dürfte wohl jenes sein, mit dem das Werksteam 'Corvette Racing' im Jahre 2011 die 24 Stunden von Le Mans bestritten hat – ein echter Evergreen also.

Aber auch außerhalb der aus 24 Fahrzeugen bestehenden A6-Klasse bieten die 24 Stunden von Dubai so einiges. Neben diversen Cup-Rennern von Porsche und Lamborghini gibt es satte 18 GT4 zu bestaunen. Mit Audi R8 LMS GT4, BMW M4 GT4, Mercedes-AMG GT4 und Porsche Cayman GT4 CS MR ist hier das Who-is-Who der deutschen Hersteller vertreten. 16 TCR-Boliden und einige weitere Tourenwagen runden das Feld ab. Hier kann die komplette vorläufige Entrylist eingesehen werden.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Der Start zu den 24h von Dubai bietet immer ein besonderes Spektakel © Creventic Der Start zu den 24h von Dubai bietet immer ein besonderes Spektakel
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IMSA

IMSA 2019 Long Beach - Das Qualifying Re-Live

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Sa. 20.04., 20:15, Hamburg 1


Isle of Man Tourist Trophy 2018

Sa. 20.04., 21:45, Motorvision TV


car port

Sa. 20.04., 22:45, Hamburg 1


car port

So. 21.04., 00:15, Hamburg 1


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

So. 21.04., 00:35, Motorvision TV


Isle of Man Tourist Trophy 2018

So. 21.04., 01:00, Motorvision TV


car port

So. 21.04., 02:15, Hamburg 1


car port

So. 21.04., 03:15, Hamburg 1


car port

So. 21.04., 04:45, Hamburg 1


FIA Formel E

So. 21.04., 05:00, ORF Sport+


Zum TV Programm
41