Alle News Alle Speednews Aktuelle Ergebnisse Gesamt-Kalender Videos
Der beste Motorsport im Netz.
Speedweek
Letztes Update 26.04.17 11:46:04
SPEEDWEEK Deutschland

DTM

Audi, BMW & Mercedes: Wer hat den besten DTM-Kader?

Von - 03.03.2017 12:50

Die DTM ist nur noch mit 18 Autos unterwegs, die drei Hersteller also jeweils mit sechs Fahrern. Wer hat den besten Kader für 2017?

Im Grunde ist es müßig, die einzelnen Fahrer nach dem besten Kader zu fragen. Ein treuer und loyaler Pilot wird selbstverständlich den Hersteller, für den er fährt, als ultimativen Favoriten benennen.

So verwundert es auch nicht, dass für Gary Paffett Mercedes die beste Fahrermannschaft hat. Die Stuttgarter treten 2017 mit dem Briten sowie Paul di Resta, Edoardo Mortara, Robert Wickens, Lucas Auer und Maro Engel an.

Wie sieht Paffett die Konkurrenz? «Bei BMW hat Marco Wittmann einen guten Lauf. Er ist in den letzten drei Saisons zweimal Meister geworden und zeigt sehr stabile Leistungen. Bei den anderen Fahrern geht es ein bisschen mehr auf und ab», meinte Paffett. Die «anderen» sind Timo Glock, Bruno Spengler, Augusto Farfus, Maxime Martin und Tom Blomqvist.

Bliebe noch Audi. «Audi hat zwar Edoardo verloren, aber insgesamt glaube ich, dass sie verglichen mit BMW den besseren Fahrerkader haben. Mit Mattias Ekström und Jamie Green haben sie zwei der Titelfavoriten im Team, aber auch einige andere Fahrer können Rennen gewinnen», sagte Paffett. Die einigen anderen Fahrer 2017 sind Mike Rockenfeller, Nico Müller, René Rast und Loic Duval.

Unabhängig von den Fähigkeiten der Dienstwagen, die den Piloten von ihrem Arbeitgeber zur Verfügung gestellt werden, lohnt sich ein Blick auf die bisherige Statistik der Fahrer, um zumindest einen statistischen Vergleich heranziehen zu können. Sprich: Wer hat zumindest auf dem Papier die beste Mannschaft? Dabei muss man berücksichtigen, dass Mercedes einen und Audi zwei Rookies in die Saison schickt, BMW keinen.

In Sachen Erfahrung liegt Audi an der Spitze, die vier Fahrer Ekström, Rockenfeller, Müller und Green sowie der letztjährige «Teilzeit»-Pilot Rast kommen zusammen auf 482 Rennen. Der Mercedes-Kader hat zusammen 454 Rennen absolviert, das BMW-Team 399 Läufe.

In Sachen Erfolg tun sich Audi und Mercedes nicht viel, Paffett und Co. kommen auf 41 Siege, das Audi-Sextett auf 40. BMW liegt mit 26 Erfolgen bereits ein Stück zurück, konnte dank Wittmann (2) und Spengler aber ebenso wie Audi durch Ekström (2) und Rockenfeller (1) drei Titel feiern. Mercedes hat zwei Titelträger in seinen Reihen, Paffett (1) sowie di Resta (1).

Was die eingefahrenen Punkte betrifft, hat Audi die Nase vorne, Ekström und Co. holten bislang 2395,5 Punkte in der DTM, gefolgt von BMW mit 2242 Zählern. In dieser Statistik hinkt diesmal Mercedes mit 2102,5 Punkten hinterher.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Mercedes bei den Tests in Portimao © Daimler Mercedes bei den Tests in Portimao Der BMW M4 DTM © BMW Der BMW M4 DTM Der Audi in Portugal © Audi Der Audi in Portugal

video

DTM

DTM 2017 Mercedes-AMG Fitnesscamp - Teil 3

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

FIM MX2 World Championship

Di. 25.04., 15:20, Motors TV


FIM MXGP World Championship

Di. 25.04., 16:10, Motors TV


FIM MX2 World Championship

Di. 25.04., 17:00, Motors TV


FIM MXGP World Championship

Di. 25.04., 17:50, Motors TV


FIM MX Behind the Scene

Di. 25.04., 18:40, Motors TV


Dubai International Baja

Di. 25.04., 19:05, Motors TV


Belgian Rally Championship

Di. 25.04., 19:30, Motors TV


Auto Mundial

Di. 25.04., 19:55, Motors TV


Blancpain GT Series Endurance Cup

Di. 25.04., 20:20, Motors TV


Motorsport

Di. 25.04., 23:30, Eurosport


Zum TV Programm
11