DTM

Farfus geht im BMW M4 DTM auf die Nordschleife

Von - 05.09.2016 08:15

23 Jahre nach dem letzten Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife wird am Montag, 12. September, erstmals wieder ein DTM-Auto durch die «Grüne Hölle» fahren.

BMW-Pilot Augusto Farfus dreht im Anschluss an das DTM-Rennwochenende in der Eifel im BMW-Renntaxi auf der längsten permanenten Rennstrecke der Welt seine Runden. Auf dem Beifahrersitz werden die Gewinner einer Fan-Aktion von Shell Platz nehmen.

Moderieren wird diese einmalige Renntaxifahrt Matthias Malmedie, bekannt aus «Grip – Das Motormagazin» auf dem TV-Sender RTL II. Spezielle Umbauarbeiten am Shell BMW M4 DTM Renntaxi, das an die spezifischen Bedingungen der Nordschleife angepasst wird, machen die Fahrt von Farfus überhaupt erst möglich.

«Die Nordschleife ist mein Wohnzimmer, hier kenne ich jeden Zentimeter Asphalt. Ich habe bereits unzählige Male das 24-Stunden-Rennen bestritten, und im Jahr 2010 auch gewinnen können», sagt Farfus. «Allerdings habe ich die „Grüne Hölle“ bisher nur aus dem Cockpit eines GT-Fahrzeugs erlebt. Hier mit dem Shell BMW M4 DTM Renntaxi einige Runden absolvieren zu dürfen, wird sicher ein absolutes Highlight – zumal ich der erste DTM-Fahrer seit 23 Jahren bin, dem diese Ehre zuteil wird. Ich freue mich sehr auf diese einmalige Aktion und auf meine Fans, denen ich sicher eine große Freude bereiten kann.»

Am kommenden Wochenende fährt die DTM zum 50. Mal auf dem legendären Nürburgring. Nur in Hockenheim hat die Tourenwagenserie bis dato mehr Rennen (80) bestritten als auf der Traditionsstrecke in der Eifel (73). Gefahren wird am 10. und 11. September auf der 3,629 Kilometer langen Streckenvariante. Zuletzt waren DTM-Autos in der Saison 1993 auf der Nordschleife unterwegs.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Mo. 14.10., 08:35, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
Mo. 14.10., 09:00, SPORT1+
Motorsport - DTM
Mo. 14.10., 09:05, Motorvision TV
High Octane
Mo. 14.10., 09:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 14.10., 10:10, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mo. 14.10., 12:15, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mo. 14.10., 13:25, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 14.10., 15:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Japan
Mo. 14.10., 15:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Japan
Mo. 14.10., 15:20, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
zum TV-Programm