Formel 1

Im Ferrari-Wirbel um Vettel: Leclerc glatt vergessen

Von - 12.06.2019 10:36

​Unglaublich, aber wahr – Ferrari-Pilot Charles Leclerc wusste bis zum Ziel nichts von der Fünfsekundenstrafe seines Stallgefährten Sebastian Vettel. Der Kommandostand hatte glatt vergessen, ihn zu informieren.

Im Pulverdampf um die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel wurde der Geist ein wenig vernebelt, auch bei Ferrari. Teamchef Mattia Binotto musste nach dem Grossen Preis von Kanada erklären, dass Charles Leclerc über den Wirbel um seinen Stallgefährten nicht informiert worden war.

Zum Schluss des Rennens hin musste Lewis Hamilton nichts Anderes tun, als in der Nähe von Leader Vettel zu bleiben. Der Engländer wusste: Kommt er innerhalb von fünf Sekunden hinter dem Deutschen ins Ziel, dann ist er zum siebten Mal Sieger des Kanada-GP.

Dahinter rückte Charles Leclerc näher, am Ende kreuzte der Monegasse 4,7 Sekunden hinter Hamilton die Ziellinie. Anders gesagt: Eine Sekunde früher im Ziel, und der Zweitplatzierte in Montreal hätte nicht Vettel geheissen, sondern Leclerc. Das hätte leicht passieren können, denn Charles wusste von dem ganzen Schlamassel nichts.

«Wir haben ihm nichts gesagt», gab Mattia Binotto nach dem Rennen zu. «Das war ein Fehler. Wir hätten das tun sollen, aber in der Hitze des Gefechts taten wir es nicht.»

Leclerc selber bezweifelt jedoch, dass er Vettel den zweiten Platz hätte abknöpfen können. «Ich fuhr am Limit, um Boden auf Hamilton gutzumachen. Ich sah, wie sie kämpften. Ich wollte so nahe als möglich herankommen, um vielleicht davon zu profitieren, wenn es an der Spitze Ärger gibt. Aber letztlich reichte es nicht. Von daher hat es aus meiner Sicht nichts geändert, dass ich keine Ahnung von Sebastians Strafe hatte. Ich hätte ohnehin nicht schneller fahren können.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Sebastian Vettel und Charles Leclerc nach dem Kanada-GP © LAT Sebastian Vettel und Charles Leclerc nach dem Kanada-GP

siehe auch

Formel 1

Gedanken zum 500. Grand Prix: 38 Jahre Wahnsinn

Formel 1

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Formel 1

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

Formel 1

Strafe Sebastian Vettel: Lauda hätte Klartext geredet

Formel 1

Vettel Erster im Ziel, aber ohne Sieg: keine Premiere

Formel 1

Sebastian Vettel: Kommt jetzt doch der Rücktritt?

Formel 1

Wolff: Kein Mercedes-Mitleid mit Ferrari und Vettel

Formel 1

Brawn zu Vettel-Strafe: «Brauchen mehr Transparenz»

Formel 1

Villeneuve schießt gegen Williams: «Die sind fertig»

Formel 1

Vettel-Strafe: Ricciardo erinnert an Hamilton 2016

Formel 1

So lange arbeiten Vettel und Hamilton für ihre Autos

Formel 1

Wolff nach Kritik: Dann macht keiner mehr den Steward

Formel 1

Jackie Stewart: Ein großer Kämpfer wird 80

Formel 1

Bei Vettel-Skandal: Wieder dicke Verluste bei RTL

Formel 1

Lewis Hamilton zu Vettel: «Ich hätte das auch getan»

Formel 1

Jacques Villeneuve zu Vettel: Formel 1 kein Monopoly

Formel 1

Nico Hülkenberg wütend: Renault-Stallorder in Kanada

Formel 1

Nico Rosberg: «Sebastian Vettel hat Strafe verdient»

Formel 1

Ferrari in der Presse: Vettel bestohlen oder kindisch

Formel 1

Sergio Pérez: Ein Formel-1-Rekord, den keiner will

Formel 1

David Coulthard: Weltmeister Bottas wäre ein Problem

Formel 1

Mario Isola (Pirelli): «Arbeiten nicht für Mercedes»

Formel 1

Strafe für Sebastian Vettel: GP-Stars eilen zu Hilfe

Formel 1

Neue Strafe für Vettel: «Eher Anwälte als Rennfahrer»

Formel 1

Kanada-Strafe gegen Vettel: Ferrari erwägt Berufung!

Formel 1

Mattia Binotto (Ferrari): «Wir hatten Sieg verdient»

Formel 1

Toto Wolff: «Vettel-Strafe ist im Prinzip richtig»

Formel 1

Sebastian Vettel: «Sie haben uns den Sieg gestohlen!»

Formel 1

Lewis Hamilton: «So wollte ich hier nicht siegen»

Formel 1

Kanada-GP: Hamilton erbt Vettel-Sieg durch Strafe!

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Mercedes - Toto Wolff im Gespräch mit Gareth Southgate

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

Café Puls mit PULS 4 News

Do. 22.08., 06:00, Pro Sieben


Café Puls mit Puls 4 News

Do. 22.08., 06:00, Sat.1


Reportage

Do. 22.08., 06:10, Motorvision TV


SPORT1 News

Do. 22.08., 06:55, SPORT1+


Nordschleife

Do. 22.08., 07:25, Motorvision TV


24h Series - 12 Stunden GT und Proto Serie von Silverstone, Grossbritanien

Do. 22.08., 07:45, Motorvision TV


Formel 1

Do. 22.08., 08:15, ORF Sport+


Die Biene Maja

Do. 22.08., 08:30, Kinderkanal


High Octane

Do. 22.08., 08:45, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Do. 22.08., 10:25, Anixe HD


Zum TV Programm
504