IDM Seitenwagen

Mike Roscher und Anna Burkard Vizemeister IDM-Sidecar

Von - 28.09.2016 16:49

Platz 5 im Finale zur IDM Seitenwagen auf dem Hockenheimring bedeutete die Vizemeisterschaft für Mike Roscher und Beifahrerin Anna Burkard. Ob das deutsch-schweizerische Duo in der kommenden Saison fährt, ist noch offen.

Mike Roscher und seine Schweizer Beifahrerin Anna Burkard fuhren in der Seitenwagen-Weltmeisterschaft auf Platz 6 und beendeten die IDM zuletzt auf dem Hockenheimring mit dem Vize-Titel hinter den schon seit Assen feststehenden Meistern Bennie Streuer/Geert Koerts aus den Niederlanden. Und bei der TT auf der Isle of Man fuhr der Sachse mit einem englischen Beifahrer auf Platz 12.

«Ja, die Saison lief ganz gut für uns und für unsere Mittel, im Großen und Ganzen bin ich zufrieden», bekannte der stets etwas pessimistisch wirkende Mike Roscher. Der 51-Jährige ist im Prinzip ein Einzelkämpfer, der ganz normal acht Stunden am Tag zur Arbeit geht und danach an seiner LCR BMW 1000 RR schraubt. Roscher: «Ich mache alles alleine und habe dann in der Woche Arbeitzeiten zwischen 70 und 80 Stunden, da überlegt man schon, ob es sich lohnt weiter zu machen.»

Tiefpunkt und auch emotionaler Höhepunkt dieser Saison zugleich waren die Läufe in Assen. «Unser Hauptmotor ist kaputt gegangen, das war sehr bitter», erinnert sich Roscher, «aber dann hat uns Werner Daemen aus der Patsche geholfen, so dass wir am Sonntag auf Platz 2 fahren konnten.» 

Wie es weitergeht mit dem Team Roscher-Burkard Penz13.com steht irgendwo noch in den Sternen. Die Regelementsänderung in der FIM Seitenwagen-WM mit der Hubraumreduzierung auf 600 ccm und der unklaren Situation in Bezug auf die IDM tragen auch bei Mike Roscher nicht dazu bei, hoffnungsvoll in die Zukunft zu sehen.

Roscher: «Viele Fragen müssen noch geklärt werden, zu 70 % ist klar, dass es weitergeht mit uns, aber die TT werde ich auf jeden Fall fahren.»

Endstand IDM Seitenwagen:

1. Streuer/Koerts (NL), 174 Punkte
2. Roscher/Burkard (D/CH), 116
3. Rutz/Fries (CH), 92
4. Sattler/Neubert (D), 86
5. Schlosser/Hofer (CH), 79
6. Schröder/Werth (CH/D), 77
7. Pichler/Pichler (A), 74
8. Ruppert/Wäfler (D/CH), 54
9. Pfaucht/Hölzlwimmer (D), 53
10. Lingen/Bosch (D), 51
11. Hirschi/Roth (CH), 48
12. Croft/Sattelberger (GB/D), 33
13. Nussbaum/Prudlik (CH/D), 20

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Auf dem Hockenheimring fuhren Roscher/Burkard auf Platz 5 © Hagen Auf dem Hockenheimring fuhren Roscher/Burkard auf Platz 5 IDM Vizemeister: Mike Roscher und Anna Burkard © Copyright-Free IDM Vizemeister: Mike Roscher und Anna Burkard
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2019 Assen - Web-TV Reportage

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

tv programm

Super Cars

So. 22.09., 18:55, Motorvision TV


SPORT1 News

So. 22.09., 18:55, SPORT1+


ADAC GT Masters Magazin 2019

So. 22.09., 19:00, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

So. 22.09., 19:15, ServusTV Österreich


Superbike: British Championship

So. 22.09., 19:15, Eurosport 2


Der Bergdoktor

So. 22.09., 19:25, Sky Heimatkanal


Superbike: British Championship

So. 22.09., 19:45, Eurosport 2


SPORT1 News

So. 22.09., 19:55, SPORT1+


Motorsport - ADAC MX Masters

So. 22.09., 20:00, SPORT1+


Südsteiermark - Classic, Highlights

So. 22.09., 20:15, ORF Sport+


Zum TV Programm