Produkte

Rückruf KTM 690 Duke und Duke R ab 2016

Von - 14.02.2018 09:04

KTM ruft die Einzylindermodelle 690 Duke und 690 Duke R in die Werkstatt: Der Tankdeckel kann undicht werden

Aufgrund von Toleranzabweichungen kann das System Tank, Kraftstofftank-Einfüllstutzen und -dichtung undicht werden und Benzin austreten. Aus diesem Grund wurde ein neuer Kraftstofftank-Einfüllstutzen mit geänderter Dichtung entwickelt. In diesem Zuge wurde auch die Dichtung am Kraftstoffstandsensor geändert und muss mit ausgetauscht werden.

Die Kunden betroffener und bereits ausgelieferter Motorräder werden mittels persönlichem Schreiben von KTM informiert und gebeten, sich umgehend mit einem autorisierten KTM-Händler zwecks Terminvereinbarung in Verbindung zu setzen. Zudem kann im Bereich „Service“ auf der KTM-Webseite online überprüft werden, ob das jeweilige Fahrzeug von der Rückrufaktion betroffen ist.

Der Austausch des Kraftstofftank-Einfüllstutzens sowie der Abdichtung des Kraftstoffstandsensors dauert circa 40 Minuten und kann ausschließlich durch einen autorisierten KTM-Händler erfolgen. Hierbei handelt es sich um eine kostenfreie Garantieleistung.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Damit einem beim Wheelen mit der KTM 690 Duke kein Benzin ins Gesicht spritzt, müssen an diesen Motorrädern Modifikationen am Tank ausgeführt werden © KTM Damit einem beim Wheelen mit der KTM 690 Duke kein Benzin ins Gesicht spritzt, müssen an diesen Motorrädern Modifikationen am Tank ausgeführt werden Müssen einen Boxenstopp einlegen: KTM 690 Duke und 690 Duke R ab Jahrgang 2016 © KTM Müssen einen Boxenstopp einlegen: KTM 690 Duke und 690 Duke R ab Jahrgang 2016
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Produkte

KTM Adventure Rallye 2018 Sardinien - 24 Minuten Zusammenfassung

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Mi. 17.10., 20:30, SPORT1+


Formula Drift Championship

Mi. 17.10., 21:20, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Mi. 17.10., 21:45, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 17.10., 23:20, SPORT1+


NASCAR Truck Series Rattlesnake 400, Texas Motor Speedway

Do. 18.10., 00:15, Motorvision TV


Motorrad

Do. 18.10., 01:30, Eurosport


Superbike

Do. 18.10., 01:30, Eurosport


car port

Do. 18.10., 01:45, Hamburg 1


Motorrad

Do. 18.10., 02:00, Eurosport


Motorrad

Do. 18.10., 02:45, Eurosport


Zum TV Programm
22