Moto-e

MotoE World Cup: Neues Team, Testplan offiziell

Von - 16.08.2018 13:29

Im Rahmen des MotoGP-Rennwochenendes auf dem Red Bull Ring fand das dritte Briefing für die Teams statt, die 2019 am ersten MotoE World Cup teilnehmen werden.

Der Beginn des FIM Enel MotoE World Cups 2019 rückt näher. Auf dem Red Bull Ring fand deshalb das dritte Briefing für die Verantwortlichen der MotoE-Teams statt. Neu dabei war das SIC-Team.

Nach den ersten beiden Sitzungen in Katar und Mugello leitete Executive Director Nicolas Goubert auch das dritte Briefing zusammen mit Dorna Sports Managing Director Pau Serracanta, Technological Director Corrado Cecchinelli, Sporting Manager Carlos Ezpeleta und IRTA-CEO Mike Trimby.

Der erste Punkt der Tagesordnung war die Aufnahme des SIC-Teams, das zu den bisher bestätigten Teams aufrückt. Damit sind es insgesamt zwölf Teams. In der Startaufstellung werden 18 Maschinen stehen.

Zwei Fahrer setzen die Teams Tech3, LCR, Pramac Racing, Esponsorama Racing, Gresini Racing und Ángel Nieto ein. Jeweils einen Fahrer betreuen SIC, Marc VDS, Ajo Motorsport, Pons Racing, Dynavolt Intact GP und SIC58 Squadra Corse.

Auch die Termine der Tests in Jerez stehen nun fest: 23. bis 25. November, 13. bis 15. März und 23. bis 25. April. Neben Titelsponsor Enel sind auch Bike-Hersteller Energica, Reifenlieferant Michelin und Logistik-Partner DHL als Unterstützer der Serie bestätigt. Technische Partner sind Dell’Orto, Regina, Brembo, Marchesini und Öhlins.

Die kürzlich absolvierten Reifentests waren ein Erfolg, wie Cup-Direktor Nicolas Goubert erklärte: «Vor dem Meeting am Samstag in Österreich haben wir eine Testsession mit Energica absolviert und schon auf der siebten MotoGP-Strecke am Bike für 2019 gearbeitet. Auf dem Programm stand das Testen der Michelin-Reifen, was sehr gut verlief. Loris Capirossi und Alessandro Branett fuhren auf dem Red Bull Ring Zeiten wie die Moto3-Piloten.»

Beim Misano-GP wird bekanntgegeben, auf welchen Strecken die Rennen des MotoE World Cups 2019 ausgetragen werden. In Aragón wird dann die Liste der Fahrer für den Cup veröffentlicht.

In Silverstone wird Neil Hodgson, Superbike-Weltmeister von 2003, mit der Energica Ego Corsa eine Demorunde fahren. In Österreich durfte sich zuletzt Alex Hofmann auf das E-Motorrad schwingen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Alex Hofmann auf der Energica Ego Corsa © Dorna Alex Hofmann auf der Energica Ego Corsa
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Classic

Mo. 22.07., 13:25, Motorvision TV


Top Speed Classic

Mo. 22.07., 13:55, Motorvision TV


Rallye: FIA-Europameisterschaft

Mo. 22.07., 14:30, Eurosport 2


High Octane

Mo. 22.07., 16:05, Motorvision TV


car port

Mo. 22.07., 16:15, Hamburg 1


Die Gebrauchtwagen-Profis - Neuer Glanz für alte Kisten

Mo. 22.07., 18:15, DMAX


Servus Sport aktuell

Mo. 22.07., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Mo. 22.07., 19:35, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Mo. 22.07., 20:55, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Mo. 22.07., 21:00, Sky Sport 2


Zum TV Programm
33