MotoGP

Mugello: Erster Ducati-Sieg für Jorge Lorenzo

Von - 03.06.2018 14:33

Die Ducatisti jubeln: Jorge Lorenzo feierte beim Heim-GP der Roten in Mugello seinen ersten MotoGP-Sieg für Ducati vor seinem Teamkollegen Andrea Dovizioso.

Die Italiener jubelten schon vor dem MotoGP-Rennen in Mugello über die grandiose Pole-Position von Altmeister Valentino Rossi. Mit dem Yamaha-Star standen Ducati-Pilot Jorge Lorenzo und Rossis Teamkollege Maverick Viñales in Reihe 1. WM-Leader Marc Márquez fuhr nur von der sechsten Position los.

Rossi war auf dem harten Vorderreifen und dem Medium-Hinterreifen unterwegs. Lorenzo entschied sich für den Medium-Vorderreifen und hinten die weiche Mischung.

Start: Jorge Lorenzo startet stark und biegt als Erster in die erste Kurve ein.

Runde 1: Lorenzo führt, Márquez geht in Kurve 1 weit und fällt zurück. Danilo Petrucci fällt auf Platz 10 zurück. Dani Pedrosa und Rookie Takaaki Nakagami stürzen in Kurve 2.

Runde 2: Lorenzo liegt 0,2 sec vor Rossi, Márquez, Iannone und Dovizioso. Jack Miller stürzt in Kurve 4. Scott Redding landet mit seiner Aprilia in Kurve 15 in Kies – wie auch Karel Abraham. Damit ist Tom Lüthi als 20. nun das Schlusslicht.

Runde 3: Márquez schnappt sich Rossi und jagt Lorenzo. Rookie Tom Lüthi geht in Kurve 15 zu Boden. Die KTM-Piloten Bradley Smith und Pol Espargaró liegen nun auf den Plätzen 11 und 12.

Runde 5: Márquez jagt Lorenzo, Rossi, Iannone und Dovizioso lauern dahinter. Marc Márquez rutscht in Kurve 10 von der Strecke. Er lag zu diesem Zeitpunkt 0,270 sec hinter Lorenzo. Es wäre sein erster Nuller nach drei Siegen in Folge. Márquez setzt das Rennen als 18. mit 24 sec Rückstand auf die Spitze fort.

Runde 6: Lorenzo führt mit 0,3 sec Vorsprung auf Rossi. Petrucci schnappt sich Rins und ist nun Fünfter. Andrea Dovizioso schiebt sich an Rossi vorbei auf Platz 2.

Runde 8: Dovizioso liegt 0,7 sec hinter Lorenzo. Dahinter folgen Iannone, Rossi, Petrucci und Rins. Maverick Viñales liegt nach einem Start aus Reihe 1 nur auf dem neunten Platz.

Runde 9: Lorenzo hat seinen Vorsprung auf 0,9 sec vergrößert. Da Lorenzo ohne Windschatten fährt, büßt er auf den Geraden etwa 10 km/h Topspeed auf seinen Ducati-Teamkollegen Dovizioso ein.

Runde 11: Dovizioso setzt im Gegensatz zu Lorenzo den harten Vorderreifen ein, Lorenzo fährt vorne die medium und hinten wie «Dovi» die weiche Mischung. 1,1 sec trennen die Teamkollegen.

Runde 12: Márquez hat die zehn Sekunden auf Simeon aufgeholt und ist nun 17. Lorenzos Vorsprung beträgt 1,1 sec. Smith ist auf Platz 13 zurückgefallen, Pol Espargaró ist Elfter. Rossi, Iannone, Petrucci und Rins kämpfen um Platz 3. Crutchlow holt zu ihnen auf.

Runde 13: Lorenzo liegt nun 1,5 sec vor Dovizioso, der wiederum 3,1 sec Vorsprung auf Petrucci hat. Pramac-Ducati-Pilot Petrucci setzt sich von Rossi und Rins ab.

Runde 16: Maverick Viñales fährt nun dieselben Zeiten wie Lorenzo an der Spitze, doch er liegt nur auf dem achten Rang. Lorenzo hat nun 2,1 sec Vorsprung auf Dovizioso. Dahinter folgen Petrucci, Rins, Rossi und Iannone.

Runde 18: Márquez liegt als 17. elf Sekunden hinter Morbidelli. Lorenzo fährt mit 2,3 sec Vorsprung seinem ersten Sieg für Ducati entgegen. Rossi zieht wieder an Iannone und Rins vorbei.

Runde 19: Petrucci ist auf Platz 5 hinter Rossi und Iannone zurückgefallen. Lorenzo vergrößert seinen Vorsprung weiter. KTM-Pilot Pol Espargaró hält Platz 11.

Runde 21: Rossi wird von sechs Fahrern gejagt und hält sich auf Platz 3. Lorenzo hat nun 5,5 sec Vorsprung. Aleix Espargaró muss mit seiner Aprilia die Box ansteuern und Platz 12 aufgeben.

Runde 22: Iannone schnappt sich Rossi, doch der Altmeister kontert erfolgreich.

Letzte Runde: Lorenzo hat 6,4 sec vor Dovizioso. Rossi liegt 0,3 sec vor Iannone auf Platz 3.

Ziel: Großartiger Sieg für Jorge Lorenzo mit 6,3 sec Vorsprung auf Andrea Dovizioso. Auf Platz 3 kam Pole-Setter Valentino Rossi ins Ziel. Dahinter folgten Andrea Iannone, der sich um nur 0,022 sec gegen seinen Suzuki-Teamkollegen Alex Rins durchsetzte. Auf Platz 6 kam Cal Crutchlow vor Danilo Petrucci, Maverick Viñales Álvaro Bautista ins Ziel. Die KTM-Piloten Pol Espargaró und Bradley Smith belegten die Plätze 11 und 14. Marc Márquez blieb als 16. nach drei Rennsiegen in Folge punktelos.

Jorge Lorenzo sorgte für den zweiten Mugello-Sieg von Ducati in Folge, 2017 triumphierte Andrea Dovizioso. In seinem 24. Rennen für Ducati kann Lorenzo nun seinen ersten Sieg mit den Roten feiern. Es ist Lorenzos erster Sieg seit dem Saisonfinale 2016 in Valencia - damals noch auf Yamaha. Lorenzo darf sich bei seinem 180. MotoGP-Rennen über den 45. Sieg freuen.

«Die Leute sagten, mein Level sei nicht hoch genug, aber ich brauchte einfach Zeit, um mich auf der Ducati wohlzufühlen und mehr Energie zu sparen. Nun habe ich das endlich geschafft, da mir das Team einen neuen Tank gab, mit dem ich mich wohler fühle. Schon am Freitag sagte ich, dass ich meine Pace nun konstanter halten kann. Hier in Mugello für Ducati zu gewinnen, ist wie ein Traum», schwärmte der überglückliche Lorenzo.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Jorge Lorenzo triumphierte in seinem 24. Rennen für Ducati zum ersten Mal © Fitti Weisse Jorge Lorenzo triumphierte in seinem 24. Rennen für Ducati zum ersten Mal
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

MotoGP

MotoGP 2019 Honda - Marc Márquez trifft Marc Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Café Puls mit Puls 4 News

Di. 23.07., 06:00, Sat.1


Café Puls mit Puls 4 News

Di. 23.07., 06:00, Pro Sieben


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin

Di. 23.07., 06:55, SPORT1+


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin

Di. 23.07., 06:55, SPORT1+


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin

Di. 23.07., 07:20, SPORT1+


Nordschleife

Di. 23.07., 07:30, Motorvision TV


Motorsport - DTM

Di. 23.07., 07:45, SPORT1+


High Octane

Di. 23.07., 08:55, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Di. 23.07., 10:25, Anixe HD


X-Bow Battle

Di. 23.07., 11:00, ORF Sport+


Zum TV Programm
54