MotoGP

Buriram-GP: Marc Márquez ringt Quartararo nieder

Von - 06.10.2019 10:10

Bei 31°C Luft- und 50°C Asphalttemperatur war der Thailand-GP nicht nur sprichwörtlich heiß. Mit einem Sieg auf dem Chang International Circuit gewann Repsol Honda Star Marc Márquez die MotoGP-WM 2019.

Das MotoGP-Rennen in Buriram/Thailand entwickelte sich bereits nach wenigen Kurven zu einem Duell zwischen WM-Leader Marc Márquez (Honda) und Pole-Setter Fabio Quartararo (Petronas Yamaha). Yamaha-Werkspilot Maverick Vinales folgte dem Duo mit einem Respektabstand, konnte aber nie wirklich in den Kampf um den Sieg eingreifen.

Als Quartararo bei Rennmitte einen Lücke von 0,7 sec herausfahren konnte, sah es zeitweise nach dem ersten Sieg des MotoGP-Rookie aus, doch im letzten Renndrittel fuhr Márquez wieder heran und schnappte sich den Führenden Franzosen in der letzten Runde. Quartararo konterte in der letzten Kurve, doch der Honda-Pilot war auf der besseren Linie und kreuzte knapp vor dem 20-Jährigen die Ziellinie.

Mit dem Sieg brachte Márquez seinen achten WM-Titel in trockene Tücher, seinen sechsten Titel in der Königsklasse in sieben Jahren seit 2013!

Als Dritter stieg Vinales auf das Podium.

Ducati-Star Andrea Dovizioso wurde Vierter und hatte nie die Chancen, in die Top-3 vozustoßen. Die Top-5 komplettierte Alex Rins mit der Ecstar Suzuki.

Superstar Valentino Rossi kreuzte als Achter die Ziellinie und wurde damit schlechtester Yamaha-Pilot.

Pech hatte Jack Miller, der nach einem Problem mit seiner Pramac Ducati im Grid aus der Boxengasse starten musste. Als 14. holte der Australier immerhin noch zwei WM-Punkte.

Nur zwei Wochen nach seinem Handgelenksbruch pilotierte Pol Espargaro die beste KTM ins Ziel.

MotoGP-Ergebnis, Buriram: 1. Márquez. 2. Quartararo. 3. Viñales. 4. Dovizioso. 5. Rins. 6. Morbidelli. 7. Mir. 8. Rossi. 9. Petrucci. 10. Nakagami. 11. Bagnaia. 12. Crutchlow. 13. Pol Espargaró. 14. Miller. 15. Iannone. 16. Oliveira. 17. Rabat. 18. Lorenzo. 19. Abraham. 20. Syahrin.

MotoGP-WM-Stand nach 15 von 19 Rennen: 1. Marc Márquez 325 Punkte. 2. Dovizioso 215. 3. Rins 167. 4. Viñales 163. 5. Petrucci 162. 6. Rossi 145. 7. Quartararo 143. 8. Miller 119. 9. Crutchlow 102. 10. Morbidelli 90. 11. Pol Espargaró 80. 12. Nakagami 74. 13. Mir 58. 14. Aleix Espargaró 46. 15. Bagnaia 34. 16. Iannone 33. 17. Oliveira 29. 18. Zarco 27. 19. Lorenzo 23. 20. Rabat 18. 21. Bradl 16. 22. Pirro 9. 23. Guintoli 7. 24. Syahrin 7. 25. Abraham 5.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 15.10., 19:20, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 19:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 15.10., 19:35, Eurosport
Rallye
Di. 15.10., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 15.10., 21:15, Motorvision TV
Racing Files
Di. 15.10., 21:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 21:45, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 15.10., 22:00, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 15.10., 22:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Japan
Di. 15.10., 22:55, SPORT1+
SPORT1 News
zum TV-Programm