ADAC MX Masters

Kim Savaste: «Es wurde unangenehm bei Pfeil Kawasaki»

Von - 12.05.2018 14:01

Das ging schnell. Der 85er-Weltmeister Kim Savaste (18) aus Finnland und das deutsche Motocross-Team Pfeil Kawasaki Racing gehen ab sofort getrennte Wege.

Es ist gerade mal acht Wochen her, als Kim Savaste beim MX2-GP im eiskalten Valkenswaard für das Thüringer Team unter Harald Pfeil auf der 250er Kawasaki an den Start ging. In der Folge erzielte der ehemalige Top-Juniorpilot allerdings keine zählbaren Resultate mehr, weder beim DM Open-Lauf in Stendal noch beim ADAC MX Masters-Auftakt in Drehna. Nun also zog man beim deutschen Kawasaki-Team die Notbremse und löste den Vertrag mit Savaste «in gegenseitigem Einvernehmen», wie es so schön heißt.

Kim Savaste hat seine eigene Sicht auf die Dinge, die er finnischen Reportern mitteilte. «Ich hatte aufgrund von Stürzen Probleme mit der Schulter und konnte nicht richtig trainieren. Außerdem war das Motorrad beschädigt und ich bekam kein neues. Der Teamgeist zwischen mir und dem Team war nicht mehr vorhanden und es wurde unangenehm. Also haben wir die Zusammenarbeit beendet.»

Damit wird Savaste nicht wie angekündigt beim Motocross WM-Lauf am Wochenende im lettischen Kegums an den Start gehen, sondern befindet sich ab sofort auf Teamsuche.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

ADAC MX Masters

ADAC MX Masters 2018 - Jahresfilm

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Classic Ride

Mi. 23.01., 13:40, Motorvision TV


Motorsport

Mi. 23.01., 14:00, Eurosport


SPORT1 News

Mi. 23.01., 14:10, SPORT1+


car port

Mi. 23.01., 14:45, Hamburg 1


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mi. 23.01., 15:30, Eurosport 2


High Octane

Mi. 23.01., 15:55, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 23.01., 18:15, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Mi. 23.01., 19:15, ServusTV Österreich


Formula E Street Racers

Mi. 23.01., 19:30, ORF Sport+


Formula Drift Championship

Mi. 23.01., 19:35, Motorvision TV


Zum TV Programm
20