Almaty-GP: Sieg für Igor Kononov, Zorn fast im Finale

Von Jan Sievers
Eisspeedway-GP

Igor Kononov hat am Samstagabend den Almaty-Eisspeedway-Grand-Prix vor Daniil Ivanov und Dmtri Khomitsevich gewonnen. Franz Zorn schrammte in Kasachstan nur ganz knapp am Finale vorbei.

In der Höhenluft des Medeo-Stadions in der ehemaligen kasachischen Hauptstadt Almaty bekam Igor Kononovs Aggregat am meisten Luft und lief am Besten. Der Russe ließ den Gashahn am längsten offen und gewann souverän das Finale vor seinen Landsleuten Daniil Ivanov, Dmtri Khomitsevich und Weltmeister Dmtri Koltakov.

Während Kononov sich schnell von den drei Streithähnen absetzen konnte, herrschte hinter ihm ein hitziger Dreikampf mit mehreren Positionswechseln.

Nur um Haaresbreite scheiterte Franz Zorn an seinem ersten Finale des Jahres. Während sich Daniil Ivanov und Igor Kononov an der Spitze bekämpften, blieb Zorn den beiden Russen dicht auf den Fersen, schob sich immer weiter an beide ran und verpasste am Ende den Einzug in den Endlauf nur um wenige Meter.

Neben Zorn waren Stefan Svensson und Manfred Seifter als einzige Westeuropäer im Rennen der besten acht. Für den jungen Österreicher war es in seinem erst dritten GP-Rennen seiner Karriere der erste Halbfinaleinzug. «Das war ein super Rennen», sagte Seifter zu SPEEDWEEK.com. «Ich freue mich, dass es so gut gegangen ist.»

Günther Bauer war zum Rennanfang unzufrieden, änderte das Set-up und wurde immer schneller. Im Rennverlauf fand das Team den Grund für das ungewohnte Springen des Motorrads am Kurvenausgang: Die Federvorspannung des hinteren Stoßdämpfers hatte sich gelockert. Mit fünf Punkten landete er auf Platz 11.



Max Niedermaier kam bei seiner GP-Premiere 2016 nicht über zwei Punkte hinaus.



In der WM-Wertung konnte Koltakov seine WM-Führung behaupten, Igor Kononov schob sich nach dem GP-Sieg in Almaty auf den zweiten Platz vor.

Am Sonntag geht es mit der vierten von insgesamt zehn GP-Runden weiter, bis sich der Tross in Berlin wieder zusammenfindet.



Ergebnisse Eisspeedway-GP Almaty/KAZ:

1. Igor Kononov/RUS 19 Punkte

2. Daniil Ivanov/RUS 19

3. Dmtri Khomitsevich/RUS 16

4. Dmtri Koltakov/RUS 16

5. Franz Zorn/A 11

6. Stefan Svensson/S 11

7. Manfred Seifter/A 8

8. Jegor Myshkovets/RUS 8

9. Ove Ledström/S 8

10. Niclas Svensson/S 5

11. Günther Bauer/D 5

12. Daniel Henderson/S 5

13. Antti Aakko/FIN 4

14. Max Niedermaier/D 2

15. Jan Klatovsky/CZ 1

16. Pavel Nekarsov/KAZ 0

17. Vladmir Cheblakov/KAZ 0

18. Denis Slepukhin/KAZ 0

WM-Stand nach 3 von 10 Rennen:


1. Koltakov, 53 Punkte. 2. Kononov 47. 3. Khomitsevich 46. 4. Ivanov 44. 5. Myshkovets 39. 6. Nikolai Krasnikov/RUS, 33. 7. Zorn 27. 8. Ledström 24. 9. Seifter 21. 10. S. Svensson 21. 11. Bauer 14. 12. Henderson 11. 13. N. Svensson 11. 14. Klatovsky 8. 15. Aakko 7. 16. Stefan Pletschacher/D, 4. 17. Niedermaier 2.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE