Dani Pedrosa: «Arm wird von Tag zu Tag besser»

Von Frank Aday
MotoGP
Mit Platz 4 in Mugello war Dani Pedrosa zufrieden, denn es war erst sein zweiter Grand Prix nach der tiefgreifenden Unterarm-OP. Doch er weiß: «Wir müssen einige Dinge verbessern.»

Die Leistungskurve von Dani Pedrosa zeigt nach seinem Comeback wieder nach oben. In Mugello sicherte sich der Repsol-Honda-Pilot den vierten Rang. «Mein Arm wird von Tag zu Tag besser. Daher kann ich mich nun wieder auf meinen Fahrstil und das Rennen konzentrieren. Das ist ein gutes Zeichen», versicherte der Spanier.

In Mugello feiern die italienischen Fans Tag und Nacht. «Die Atmosphäre in Mugello war wieder großartig. Es ist bei den vielen nächtlichen Parties nicht einfach, zu schlafen, aber wir freuen uns über den Enthusiasmus der Fans.»

«Am Freitag erlebten wir ein paar Rückschläge, aber bis zum Samstag hatten wir wir wieder alles im Griff. Im Rennen hatte ich ehrlich gesagt keinen guten Start. Doch ich konnte wieder Boden gutmachen und eine gute Pace vorlegen. Wir waren in der Lage, um einen Podestplatz zu kämpfen, doch am Ende fehlte etwas zusätzlicher Schub, um den dritten Platz zu erzielen. Doch dieses Ergebnis gibt mir mehr Selbstvertrauen vor dem Barcelona-GP in Montmeló», versicherte Pedrosa in seinem Blog für Sponsor Repsol.

Über die Flaute von Honda – nur zwei Podestplätze in sechs Rennen – sagte Pedrosa: «Natürlich gibt es einige Dinge, die wir verbessern müssen. Wir arbeiten hart daran, diese speziellen Aspekte zu finden. Auch beim Test am Montag nutzten wir die Zeit, um daran zu arbeiten. Doch ich bin froh über die gute Stimmung im Team, die jeden Tag besser wird. Sie machen einen großartigen Job, ich fühle mich wohl mit ihnen. Das ist in der eignen Box sehr wichtig.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
» zum TV-Programm
7AT