Überraschung: Der erste Katari in der Superbike-WM

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Saeed Al Sulaiti: Erster katarischer Stammfahrer in der Superbike-WM

Saeed Al Sulaiti: Erster katarischer Stammfahrer in der Superbike-WM

Nach dem Franzosen Sylvain Barrier hat das italienische Team Pedercini Kawasaki für die Superbike-WM 2016 den Katari Saeed Al Sulaiti als zweiten Fahrer unter Vertrag genommen.

Wochenlang galten die Italiener Ayrton Badovini und Niccolò Canepa als Favoriten auf den zweiten Platz bei Pedercini Kawasaki. Klar war: Keiner von ihnen würde Geld mitbringen, vom Potenzial des Pedercini-Bikes sind sie nicht überzeugt.

Nun hat Pedercini den Katari Saeed Al Sulaiti verpflichtet. Der 30-Jährige sammelte seit 2010 in der Endurance-WM internationale Erfahrung, mit besonderem Speed hat er nie auf sich aufmerksam gemacht. Dafür steht die katarische Föderation QMMF finanziell hinter ihm, für Team Pedercini das ausschlaggebende Argument. Al Sulaiti wird der erste katarische Stammfahrer in der Superbike-WM.

«Pedercini und die QMMF bieten mir die einmalige Möglichkeit gegen Toppiloten zu fahren und zu lernen, wie man in einem professionellen Team arbeitet», meinte Al Sulaiti. «Mein Ziel ist, meine Karriere voran zu bringen und während der Saison stetig bessere Ergebnisse einzufahren. Ich werde mein Bestes geben, um 2016 zu einem unvergesslichen Jahr zu machen. Einem, dem noch viele folgen werden!»

Sein Debüt auf der Kawasaki ZX-10R absolviert der Araber am 26. Januar bei den Testfahrten in Jerez.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 20:50, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Sa. 23.01., 21:00, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 23.01., 21:40, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • Sa. 23.01., 22:30, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Sa. 23.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Sa. 23.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE