Dakar Moto

Peru: Startschuss zur 41. Rallye Dakar 2019 in Lima

Von - 06.01.2019 09:00

Heute um 21 Uhr ist der offizielle Start der Rallye Dakar 2019. Die Teilnehmer werden sich in der peruanischen Hauptstadt Lima den Zuschauern präsentieren und in den geschlossenen Parc Fermé fahren.

Die Dakar 2019 steht in den Startlöchern, ab heute nehmen 138 Motorräder die härteste Rallye der Welt in Angriff. Zur 41. Ausgabe der Rallye Dakar, die vom 7. bis 15. Januar 2019 stattfindet, haben sich 534 Teilnehmer mit 334 Fahrzeugen für das Abenteuer in den peruanischen Sanddünen eingeschrieben.

Sand, Dünen und Wüste, das sind die beherrschenden Kriterien bei der 41. Rallye Dakar, die erstmals mit Peru nur in einem einzigen Land ausgetragen wird. 334 Fahrzeuge in den Kategorien Motorräder, Quads, Autos und Trucks stellen sich den sportlichen Spielen im «Sandkasten» von Peru.

Die 41. Ausgabe des Marathon-Spektakels ist mit rund 5.600 Kilometern rund um die peruanische Hauptstadt Lima die bislang kürzeste inklusive der rund 3.000 Kilometer auf Bestzeit. Zehn Prüfungen stehen diesmal auf dem sportlichen Programm. Die kürzeste Prüfung über 84 km steht als erste Entscheidung am Montag, 7. Januar 2019, an. Die längste Prüfung führt am Donnerstag, 10. Januar 2019, über 405 Kilometer.

Die fünfte Etappe ist als Marathon-Etappe vorgesehen, nach der die Teilnehmer keine Unterstützung ihrer Support-Teams erhalten. Danach pausiert die Dakar 2019 für einen Tag. Massenstarts finden auf den Etappen 5 und 9 statt. Auf Etappe 8 werden die zehn besten Teilnehmer der vorherigen Etappe von Motorrad, Auto und Trucks gleichzeitig starten.

Ohne Irrfahrten in den peruanischen Sanddünen sind exakt 5537 km zu fahren, davon 2586 km an Verbindungsstrecken und 2951 km an Wertungsprüfungen. Die vor dem Ruhetag ausgeschiedenen Teilnehmer erhalten erstmalig die Chancen, den zweiten Teil der Rallye Dakar wieder in den Wettbewerb einzusteigen, aber natürlich getrennt von der Gesamtwertung.

Etappe Datum Strecke Spezial Verb. Ges.
Prolog 06.01. Lima
1 07.01. Lima > Pisco 84 247 331
2 08.01. Pisco > San Juan de Marcona 342 211 553
3 09.01. San Juan de Marcona > Arequipa 331 467 798
4 10.01. Arequipa > Moquegua 405 106 511
5 11.01. Moquegua > Arequipa 345 431 776
12.01. Arequipa Ruhetag
6 13.01. Arequipa > San Juan de Marcona 336 502 838
7 14.01. San Juan de Marcona > San Juan de Marcona 323 64 387
8 15.01. San Juan de Marcona > Pisco 360 215 575
9 16.01. Pisco > Pisco 313 96 409
10 17.01. Pisco > Lima 112 247 359
Gesamt 2951 2586 5537
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
KTM-Pilot Matthias Walkner gewann im vergangenen Jahr die Rallye Dakar © Red Bull KTM KTM-Pilot Matthias Walkner gewann im vergangenen Jahr die Rallye Dakar Der Streckenplan für 41. Rallye Dakar 2019 in der Übersicht © ASO Der Streckenplan für 41. Rallye Dakar 2019 in der Übersicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Enduro

Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble - Das Beste aus 25 Jahren

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Di. 18.06., 15:55, Motorvision TV


Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans

Di. 18.06., 18:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 18.06., 19:00, Eurosport 2


Servus Sport aktuell

Di. 18.06., 19:15, ServusTV Österreich


UIM F1 H2O World Powerboat Championship

Di. 18.06., 19:30, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 18.06., 19:30, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 18.06., 20:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 18.06., 20:30, Eurosport 2


Monster Jam Championship Series

Di. 18.06., 20:55, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 18.06., 21:40, Motorvision TV


Zum TV Programm
38