DTM

Formel-1-Führerschein: DTM wird aufgewertet

Von - 06.12.2018 08:30

Für die Formel-1-Superlizenz müssen Punkte gesammelt werden. Die DTM wurde für 2019 aufgewertet, der Meister kann dann immerhin 20 Zähler holen.

Wer es in die Formel 1 schaffen möchte, der braucht eine Superlizenz. Max Verstappens Raketenaufstieg in die Formel 1 2015 mit gerade einmal 17 Jahren hatte für Diskussionen und Kritik gesorgt. Der Niederländer absolvierte damals nur eine Saison in der Formel 3 und besaß nicht einmal einen normalen Führerschein.

Deshalb wurden die Bedingungen verschärft: Um die Superlizenz zu erlangen, müssen die Fahrer seit 2016 mindestens 18 Jahre alt sein, einen Führerschein haben und es müssen Punkte gesammelt werden. 40 sind notwendig, die innerhalb von drei Jahren zusammengefahren werden können.

In der Vergangenheit war auch die DTM durchaus ein Sprungbrett für einen Aufstieg in die Formel 1, der Titel im Tourenwagen alleine reicht für die Superlizenz aber nicht. Die DTM wurde vom Automobil-Weltverband FIA im Rahmen der Weltratsitzung in St. Petersburg (Russland) nun aber etwas aufgewertet.

Der Champion kann ab 2019 immerhin 20 statt wie bislang 15 Punkte für die Superlizenz sammeln. Der Zweitplatzierte bekommt 16 (bislang zwölf) Zähler, der Dritte zwölf (zehn). Gleichzeitig wurden auch die Punkteplatzierungen erweitert, neun statt wie bislang acht Fahrer erhalten ab der kommenden Saison Zähler für die Lizenz.

Die DTM erhält mit der Saison 2019 bekanntlich ein neues Gesicht. Nach dem Mercedes-Ausstieg treten BMW und Audi weiterhin an, hinzu kommen zunächst zwei beziehungsweise mittelfristig vier Autos von Neueinsteiger Aston Martin sowie das Audi-Kundenteam WRT mit zwei Boliden.

Ab 2019 wird im Rahmenprogramm der DTM das neue Formula European Masters ausgetragen, es ersetzt die bisherige Formel 3, die nun als Formel-1-Unterbau in das Rahmenprogramm der Königsklasse abgewandert ist. Der Sieger des Formula European Masters erhält 25 Punkte, der Zweite 20, der Dritte 5.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

DTM

DTM 2019 - Rast & Müller im Duell gegen Formel E Fahrer Di Grassi & Abt

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vier Tage Wintertest in Barcelona: Vorteil Ferrari

​2018 übte sich die Formel 1 beim Barcelona-Test in der Entdeckung der Langsamkeit – Kälte, Schnee, nasse Bahn, griesgrämige Gesichter. 2019 kann frei gefahren werden, und wir sind ein wenig schlauer.

» weiterlesen

 

tv programm

Bundesliga Aktuell

Fr. 22.02., 11:30, SPORT1+


High Octane

Fr. 22.02., 12:00, Motorvision TV


car port

Fr. 22.02., 12:45, Hamburg 1


Car Legends

Fr. 22.02., 12:45, Spiegel Geschichte


Bundesliga Aktuell

Fr. 22.02., 15:05, SPORT1+


High Octane

Fr. 22.02., 15:55, Motorvision TV


Sportschau

Fr. 22.02., 16:05, Das Erste


car port

Fr. 22.02., 16:15, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

Fr. 22.02., 17:35, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Fr. 22.02., 19:15, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
27