DTM

Red-Bull-Junior startet im Formula European Masters

Von - 07.12.2018 16:22

Motopark verkündet seinen ersten Fahrer für das Formula European Masters: Red-Bull-Junior Yuki Tsunoda. Der 18-Jährige ist Meister der japanischen Formel 4 und mittlerweile Förderkandidat von Red Bull.

Das Interesse der Teams am Formula European Masters ist hoch. Weitere Fahrernennungen folgen in Kürze.

«Wir freuen uns sehr, mit Yuki Tsunoda einen schnellen Japaner an Bord zu haben, den wir bei uns ausbilden können», so Timo Rumpfkeil, Teamchef von Motopark. «Er hat bei uns getestet und auf Anhieb überzeugt.» Der 18-jährige Tsunoda gewann 2018 die japanische Formel-4-Meisterschaft und wurde danach in den Juniorkader von Red Bull berufen.

«Außerdem werden wir definitiv mit drei weiteren Fahrern teilnehmen», ergänzt Rumpfkeil, der vom neuen Konzept überzeugt ist. «Die Boliden, die im Formula European Masters eingesetzt werden, bieten Nachwuchsfahrern den mit Abstand besten Lerneffekt. Viele Fahrer, die auf unseren Rennfahrzeugen gelernt haben sind in den höheren Formel-Klassen und der DTM sehr erfolgreich.»

Auch Frits van Amersfoort plant, mit seinem Team Van Amersfoort Racing vier Autos einzusetzen. «Im Formula European Masters haben die Fahrer besonders viel Fahrzeit an den Rennwochenenden. Das ist entscheidend, um die Entwicklung voranzutreiben. Wir haben bereits mit einigen vielversprechenden Talenten gesprochen, die alle großes Interesse haben, für uns zu starten.»

Motopark und Van Amersfoort Racing waren in den vergangenen Jahren durchgängig in der FIA Formel-3-Europameisterschaft, der Vorgängerserie des Formula European Masters, am Start und sammelten einige Erfolge.

Van Amersfoort half unter anderem seinen ehemaligen Piloten Max Verstappen und Charles Leclerc auf dem Weg in die Formel 1, während Motopark mit Joel Eriksson und Daniel Ticktum zweimal den Vize-Europameister stellte.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

DTM

DTM - Jahresfilm zur Saison 2018

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Di. 18.12., 16:00, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 18.12., 18:40, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Di. 18.12., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Di. 18.12., 19:35, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 18.12., 20:05, SPORT1+


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Di. 18.12., 20:55, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 18.12., 21:40, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 18.12., 22:05, Motorvision TV


Formel E

Di. 18.12., 22:20, Eurosport


Motorsport

Di. 18.12., 22:30, Eurosport


Zum TV Programm
14