DTM

DTM: Audi dominiert die Konkurrenz, Dovi fliegt ab!

Von - 09.06.2019 11:18

Audi war beim Qualifing zum sechsten Saisonrennen das Maß der Dinge. Fünf RS 5 DTM standen vorne, ganz vorne René Rast.

Audi dominiert in Misano die Konkurrenz: Fünf RS 5 DTM stehen beim sechsten Saisonrennen in den ersten drei Startreihen. René Rast holte sich am Sonntagvormittag in 1:25,384 Minuten die Pole Position. Der Mann hat einen Lauf: Rast holte bereits am Samstag die Pole, wurde im Rennen Zweiter.

Für ihn ist es doppelt wichtig, denn der 32-Jährige sammelte so drei weitere Punkte in der Fahrerwertung. Vor dem sechsten Saisonrennen liegt Rast nun mit 78 Punkten in Führung.

Samstagssieger Marco Wittmann belegt mit 68 Zählern den zweiten Platz, er wurde im Qualifying Sechster. Dritter ist Philipp Eng (BMW), der 65 Punkte auf dem Konto hat. Dahinter: Das Audi-Duo Nico Müller (51) und Mike Rockenfeller (50).

Hinter Rast fuhr Robin Frijns auf Startplatz zwei, vor WRT-Fahrer Jonathan Aberdein, Nico Müller und Pietro Fittipaldi. Wittmann war der erste Nicht-Audi-Fahrer.

Und Andrea Dovizioso? Der 33-Jährige hatte bei seinem Renndebüt am Samstag überzeugt, fuhr auf Platz zwölf und zeigte konstant schnelle Rundenzeiten und einige schöne Manöver.

Beim Qualifying am Sonntag gab es jedoch eine Schrecksekunde: Er sorgte er nach dreieinhalb Minuten für Rote Flaggen, nachdem er nach einem Verbremser auf kalten Reifen abgeflogen war.

Wie knifflig ein DTM-Start für einen Gastfahrer ist, zeigte die Szene, als er im Kiesbett stand: Dovizioso fand den Rückwärtsgang zunächst nicht. Da er bei der Bergung keine technische Hilfe in Anspruch nahm, konnte er das Qualifying fortsetzen. Der MotoGP-Superstar ließ sich von dem Abflug nicht beirren, fuhr auf Startplatz 14.

So geht es weiter

Die Übertragung des Rennens in Sat.1 beginnt um 13 Uhr, der Lauf um 13.30 Uhr. Kommentator ist Eddie Mielke, ihm zur Seite steht als Experte Timo Scheider. Moderatoren sind Andrea Kaiser und Matthias Killing.

Das Rennen läuft auch im Livestream auf ran.de. Special der Online-Übertragung: Im Stream gibt es keine Werbung. Alternative: DTM.com zeigt auch hier das Sat.1.-Programm, ebenfalls ohne Werbeunterbrechung. Außerdem gibt es auf DTM.com und auf dem YouTube-Kanal der DTM Bilder von drei Onboard-Kameras.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

So. 13.10., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 13.10., 22:10, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
So. 13.10., 22:20, SPORT1+
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
So. 13.10., 22:45, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
So. 13.10., 23:00, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
So. 13.10., 23:10, SPORT1+
Motorsport - DTM
So. 13.10., 23:35, SPORT1+
SPORT1 News
So. 13.10., 23:35, Eurosport
Superbike
So. 13.10., 23:45, Motorvision TV
Formula Drift Championship
So. 13.10., 23:50, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
zum TV-Programm