Formel 1

RoC Mexiko: Vettel fährt wieder mit einem Schumacher

Von - 20.11.2018 15:39

Das Duo kennen wir bereits: Sebastian Vettel geht beim Race of Champions 2019 wieder mit einem Schumacher an den Start: Michaels Sohn Mick feiert sein RoC-Debüt.

Zusammen waren sie unschlagbar: Mit Michael Schumacher fuhr Sebastian Vettel beim Race of Champions zwischen 2007 und 2012 sechs Siege in der Nationenwertung in Folge ein.

Anfang 2019 wird Vettel wieder mit einem Schumacher an den Start gehen: Michaels Sohn Mick ist beim RoC in Mexiko dabei. Gefahren wird am 19./20. Januar im Foro Sol, dem Baseballstadion auf dem Autodromo Hermanos Rodriguez.

«Ich fühle mich geehrt, an dem Wettbewerb teilzunehmen, den mein Vater so geliebt hat und bei dem er die Latte zusammen mit Sebastian sehr hoch gelegt hat», sagte Mick, der in der abgelaufenen Saison den Titel in der Formel 3 geholt hatte.

«Es werden dort so viele hochangesehene Fahrer teilnehmen und ich freue mich darauf, gegen sie anzutreten und sie besser kennenzulernen», so Schumacher weiter.

Was ihn noch mehr überwältige, so Schumacher: Dass er zusammen mit Vettel für das Team Deutschland antrete. Es werde hart, denn Sebastian sei beim Race of Champions eine große Nummer, so der 19-Jährige.

In der Tat: Insgesamt acht Mal gewann Vettel die Nationen- und einmal auch die Einzelwertung. «Natürlich will ich ihm ein würdiger Teamkollege sein», so Schumacher: «Aber ich werde alles dafür tun, im Einzelwettbewerb weit zu kommen und den ROC Nations Cup mit Sebastian für das Team Deutschland zu gewinnen.»

RoC-Präsident Fredrik Johnson ist glücklich, dass wieder ein Schumacher dabei ist: «Sein Vater war viele Jahre ein Freund des Race of Champions. Sein Beitrag auf und neben der Strecke war immens. Wir wünschen ihm weiter gute Besserung, und ich kann mir kein besseres Erbe vorstellen, als Mick das erste Mal bei uns zu haben.»

Johnson weiter: «Wenn Mick zusammen mit Sebastian Vettel für Deutschland antritt, wird es für alle ein emotionaler Moment werden. Und stellt euch das Getöse der Menge vor, wenn sie es schaffen sollten, den Pokal in die Höhe zu stemmen ...»


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2018 Red Bull Racing - Max Verstappen und Daniel Ricciardo blicken zurück

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

Mo. 17.12., 17:00, Eurosport


Truck World

Mo. 17.12., 17:25, Motorvision TV


SPORT1 News

Mo. 17.12., 18:20, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Mo. 17.12., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Mo. 17.12., 19:35, Motorvision TV


NASCAR Cup Series Gander Outdoors 400, Pocono Raceway Highlight

Mo. 17.12., 20:00, Motorvision TV


SPORT1 News

Mo. 17.12., 20:10, SPORT1+


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Mo. 17.12., 20:55, Motorvision TV


Sport und Talk aus dem Hangar-7

Mo. 17.12., 21:15, ServusTV Österreich


Dream Cars

Mo. 17.12., 22:10, Motorvision TV


Zum TV Programm
14