Grasbahn

B-Masters Angenrod: Mike Kolb/Nadin Pierick siegten

Von - 31.07.2019 13:08

Den dritten Durchgangs des B-Gespann-Masters in Angenrod gewannen Mike Kolb und Beifahrerin Nadin Pierick. Zweite wurden die Niederländer Marcel Raatjes/Marco Sterenborg vor Nicole Standke/Resi Hölper.

Das Grasbahnrennen beim MSC Angenrod war bei besten Witterungsbedingungen ein voller Erfolg. Am Sonntag war man pünktlich um 17.30 Uhr fertig mit allen Läufen und von allen Seiten wurden die Verantwortlichen für die gelungene Veranstaltung gelobt.

Mario Siebert, federführend und auch als Sponsor des B-Masters der Gespanne aktiv, freute sich, dass der Bahndienst es geschafft hatte, den Russbergring so gut in Schuss zu bringen. «Hier gibt es zirka 30 Zentimeter Belag und darunter ist Basaltfels. Sie haben vorbildlich mit einer Feldspritze per Sprühnebel die Bahn gewässert, da blieben die großen Staubwolken aus.»

Neben den Internationalen Solisten mit Gewinner Paul Cooper (GB) und einem großen Feld der I-Gespanne, wo sich die Niederländer Sven Holstein/Bonita van Dijk in einem harten Kampf den Sieg vor den Briten Mitch Godden/Paul Smith holten, war die Hauptattraktion in Angenrod der dritte Durchgang des B-Gespann-Masters.

Schon am Samstag gab es hier leider gleich einen Ausfall. Die Belgier Valentin Martens/Sandra Jaemers hatten am Start zu ihrem ersten Lauf einen Aufsteiger, bei dem sich der Pilot eine kaputte Kniescheibe zuzog.

Insgesamt sahen die Besucher am Samstag und Sonntag dann sehr gute Rennläufe mit den Siegern Mike Kolb/Nadin Pierick vom MSC Angenrod. Sie konnten sich wie schon in Lübbenau gegen die Niederländer Marcel Raatjes/Marco Sterenborg im Finale durchsetzen. Gesamtsführende sind aber weiterhin Raatjes/Sterenborg mit einem winzigen Zähler Vorsprung vor den Angenrodern.

Hoch gelobt wurde auch das Mädels-Gespann Nicole Standke/Resi Hölper. Die Norddeutschen fuhren einen sauberen Strich, vor allem sauber und fair. Sie wurden in Angenrod Dritte. Der nächste B-Masters-Durchgang findet schon an diesem Samstag (am Samstagnachmittag) beim MSC Melsungen auf der Grasbahn an der St. Georgs-Brücke statt.

Ergebnisse B-Masters Gespanne Angenrod (D):

1. Mike Kolb/Nadin Pierick (MSC Angenrod), 18 Punkte
2. Marcel Raatjes/Marco Sterenborg (NL), 16
3. Nicole Standke/Resi Hölper (AC Rastede/MSC Nordhastedt), 11
4. Udo Poppe/Martin Weick (MSC Melsungen/MSC Seligenstadt), 9
5. Erik van Dijk jun./Erik van Dijk sen. (NL), 7
6. David Kolb/Ralf Bittner (D), 6
7. Joachim Martens/Des Vanzonhoven (B), 5
8. Patrick Hermanns/Pascal Hillmann (MSC Wagenfeld), 3
9. Jens Lorei/Dennis Rupp (MSC Eichzell/MSC Nidda), 2
10. André Schönig/Linda Frohbös (MSC Nordhastedt/MF Niederelbe), 0
11. Valentin Martens/Sandra Jaemers (B), 5.
Finale: 1. Kolb/Pierick, 2. Ratjes/Sterenborg, 3. Standke/Hölper, 4. Poppe/Weick.

Stand nach 3 von 5 Rennen:

1. Raatjes/Sterenborg, 47 Punkte
2. M. Kolb/Pierick, 46
3. Standke/Hölper, 30
4. D. Kolb/Bittner, 21
5. Hermanns/Hillmann, 20
6. Poppe/Weick, 18
7. Van Dijk/Van Dijk, 15
8. V. Martens/Jaemers, 14
9. J. Martens/Vanzonhoven, 5
10. Schönig/Frohbös, 4
10. Lorei/Rupp, 4
12. Neame/Russell, 1
12. Rohrbacher/Lachomski, 1
14. S. Rösler/J. Rösler, 0

I-Solo: 1. Paul Cooper (GB), 19 Punkte. 2. Dave Meijerink (NL), 17. 3. David Pfeffer (D), 14. 4. Stephan Katt (D), 12. 5. Jacob Bukave (DK), 11. 6. Jens Benneker (D), 9. 7. Marcel Dachs (D), 6. 7. Max Dilger (D), 5. 8. Sjoerd Rozenberg (NL), 5. 9. Christian Hülshorst (D), 4. 10.
Finale: 1. Cooper, 2. Meijerink, 3. Pfeffer, 4. Katt, 5. Benneker, 6. Bukave.

I-Seitenwagen: 1. Sven Holstein/Bonita van Dijk (NL), 18. 2. Mitch Godden/Paul Smith (GB), 18. 3. Comblom Guillaume/Chloe Agez (F), 14. 4. Manuel Meier/Melanie Schrempp (D), 13. 5. Roman Löffler/Patrick Herbst (D), 12. 6. Patrick Zwetsch/Viktor Caric (D), 11. 7. Ole Möller/Dana Frohbös (D), 10. 8. Mike Frederiksen/Martin Stockemeier (DK), 10. 9. Imanuel Schramm/Patrick Löffler (D), 7. 10. Stinus Lund/Kevin Raebild (DK), 5.
B-Finale: 1. Guilaume/Agez, 2. Zwetsch/Caric, 3. Frederiksen/Stockemeier, 4. Möller/Frohbös.
A-Finale: 1. Holstein/van Dijk, 2. Godden/Smith, 3. Meier/Schrempp, 4. Löffler/Herbst.

B-Solo: 1. Julian Bielmeier, 15. 2. Nigel Hummel (NL), 12 Punkte. 3. Graham Brown (GB), 12. 4. Marcel Sebastian, 9. 5. Dennis Helfer, 9. 6. Dennis Möhlenpage, 5. 7. Robert Grichtmaier, 5. 8. Thomas Flemming, 3. 9. Ralf Herhaus, 3. 10. Ronny Stritt, 1.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Do. 17.10., 23:25, Eurosport
Superbike
Do. 17.10., 23:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 17.10., 23:40, Motorvision TV
On Tour
Do. 17.10., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 18.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 18.10., 00:05, Motorvision TV
Bike
Fr. 18.10., 00:10, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Fr. 18.10., 00:10, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 18.10., 01:00, ORF Sport+
Formel 1
Fr. 18.10., 02:30, SPORT1+
SPORT1 News
zum TV-Programm