Grasbahn-Seitenwagen-EM

AMC Haunstetten: Erich und Tim Scheunemann vorneweg

Von - 28.06.2019 12:20

Erich und Tim Scheunemann sind nicht nur beruflich ein Team, auch beim AMC Haunstetten arbeiten sie zusammen. Am Sonntag fungiert Tim auf seiner Heimbahn als Rennleiter beim EM-Semifinale der Gespanne.

Namen, Clubs und Bahnen werden oft in einem engen Zusammenhang wahrgenommen. Wenn der Name Scheunemann genannt wird, assoziieren das viele Bahnsportfreunde mit dem Automobil- und Motorsportclub Haunstetten oder kurz gesagt, dem AMCH.

Das erste Sandbahnrennen des AMC im Haunstettener Stadion fand 1970 vor 6000 Zuschauern statt. Ein Jahr waren 8000 Besuchern beim Rennen der Augsburger anwesend, das bedeutet bis heute bestehender Besucherrekord. Mit dazu bei trug auch der Auftritt von Sandbahn-Weltmeister Manfred Poschenrieder.

In dieser Zeit begann auch Erich Scheunemann mit dem aktiven Bahnsport. Der heute 61-jährige wurde ein recht erfolgreicher Gespannfahrer und nach der aktiven Karriere Vereinsfunktionär und Rennleiter mit internationaler Lizenz.

Als Vorsitzender des AMCH lenkt er die Vereinsgeschicke und hat mittlerweile auch seinen Sohn Tim mit eingebunden. Der 26-jährige ist selbst noch im Seitenwagen-Sport aktiv. Als Beifahrer des Gaißachers Markus Brandhofer ist er sehr erfolgreich mit internationaler Lizenz in der 500ccm-Gespannklasse unterwegs und ist inzwischen auch im Besitz einer internationalen Rennleiterlizenz.

Brandhofer/Scheunemann haben sich bereits für das Europameisterschaftsfinale am 18. August im niederländischen Eenrum qualifiziert, genauso wie die Deutschen Meister Markus Venus/Markus Heiß vom RSC Pfarrkirchen und die jeweils besten beiden Teams aus den Niederlanden und England. Den Vize-EM-Titel haben die beiden schon mal geschafft, die Krone fehlt aber noch.

Für diesen Sonntag hat der AMC Haunstetten die Austragung des Semifinales zur EM übertragen bekommen, wo sich weitere sechs Gespannteams plus zwei Reserve für das Finale in den Niederlanden qualifizieren können. Hier kommen wieder die Scheunemanns ins Spiel.

Vater Erich und Sohn Tim, beide als Malermeister schon im eigenen Betrieb ein Team, haben auch die Veranstaltung an diesem Wochenende, die schon am Samstag mit regionalen Rennen beginnt, entscheidend mitorganisiert. Dabei fungiert Tim Scheunemann erstmals als Rennleiter eines FIM-Prädikats.

«Wir rechnen mit einem Budget von zirka 40.000 Euro», sagte Scheunemann junior im Vorfeld, «allein die Airfences kosten uns mehr als 7000 Euro. Das ist eine große Herausforderung.»

Starterfeld Seitenwagen-EM Semifinale Haunstetten (D):

Sven Holstein/Martin Strockmeijer (NL)
Josh Goodwin/Liam Brown (GB)
Joel Sudnikevits/Bruno Bachmann (EST)
Mike Frederiksen/Steven Grandt (DK)
Manuel Meier/Melanie Schrempp (D)
Aaron Vale/Stephen Vale (GB)
Natasha Bartlett/Kim Kempa (GB/D)
Imanuel Schramm/Parick Löffler (D)
Dave Carvill/Dennis Smit (NL)
Daniel Berwick/Josh Russel (GB)
Guillaume Comblon/Chloe Agez (F)
Raphael San Millan/Benedikt Zapf (D)
Reserve: Roman Löffler/Patrick Herbst (D)
Reserve: Oliver Möller/Dana Frohbös (D)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Tim Scheunemann (l.), Rennleiter beim AMC Haunstetten, ist mit Markus Brandhofer (r.) schon für das EM-Finale qualifiziert © Hagen Tim Scheunemann (l.), Rennleiter beim AMC Haunstetten, ist mit Markus Brandhofer (r.) schon für das EM-Finale qualifiziert
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-WM

Langbahn-WM 2019 - Imagefilm Martin Smolinski

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Di. 17.09., 15:50, Motorvision TV


Servus Sport aktuell

Di. 17.09., 19:15, ServusTV Österreich


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 19:30, Eurosport 2


Formula Drift Championship

Di. 17.09., 19:35, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 20:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 20:30, Eurosport 2


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Di. 17.09., 20:55, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 21:00, Eurosport 2


Top Speed Classic

Di. 17.09., 21:40, Motorvision TV


Motorsport

Di. 17.09., 21:45, Eurosport


Zum TV Programm