IDM Superbike

IDM Superbike Oschersleben: Die Stimmen der Top-3

Von - 09.06.2018 13:38

Bei Temperaturen von über 30 Grad Celsius waren die drei BMW-Piloten Ilya Mikhalchik, Bastien Mackels und Julian Puffe die Hauptdarsteller beim ersten Lauf der IDM Superbike in der Motorsport Arena Oschersleben.

Auch am dritten Tag der German Speedweek brennt die Sonne erbarmungslos auf die Motorsport Arena in Oscherleben nieder. Unter diesen harten Bedingungen gewann Ilya Mikhalchik (UA/alpha Racing-Van Zon-BMW) den ersten Lauf der IDM Superbike 1000 vor Bastien Mackels (B/Wilbers-BMW-Racing) und Julian Puffe (D/alpha Racing-Van Zon-BMW).

     << HIER GEHT ES ZUM RENNBERICHT >>

«Das war gar nicht so leicht, wie es aussah», erklärte der Sieger Ilya Mikhalchik, der mit seinem Sieg nun auch die alleinige Führung im IDM Superbike 1000-Gesamtklassement übernahm. «Zu Beginn waren die Temperaturen noch auszuhalten, doch dann wurde es unerträglich heiß. Am Ende hatte dann auch noch der Grip radikal abgebaut, aber dieses Problem schienen meine Konkurrenten auch zu haben.»

«In den ersten Runden hatte ich Probleme mit meinen Bremsen», erklärte Bastien Mackels. «Das hat sich im Verlauf des Rennen gegeben und ich habe alles versucht, um zu Ilya aufzuschließen, doch inzwischen war er schon zu weit weg. Außerdem hatte ich zu wenig Grip für eine Aufholjagd.»

«In den ersten beiden Saisonläufen habe ich bereits in den ersten Kurven Boden verloren und ich habe mir vorgenommen, dass mir das hier nicht noch einmal passiert», sagte der neue Meisterschafts-Dritte Julian Puffe. «Ich konnte gleich zu Beginn Lorenzo Lanzi überholen und danach habe ich gepusht, so hart es ging. Ich bin aufgrund der Hitze total k.o., ab der zehnten Runde war ich voll im Eimer.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2018 Hockenheimring - Web-TV Reportage vom Saisonfinale

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Mi. 23.01., 18:15, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Mi. 23.01., 19:15, ServusTV Österreich


Formula E Street Racers

Mi. 23.01., 19:30, ORF Sport+


Formula Drift Championship

Mi. 23.01., 19:35, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 23.01., 20:50, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Mi. 23.01., 21:50, Motorvision TV


Autofocus

Mi. 23.01., 21:50, ORF 2


NASCAR Cup Series Pocono 400, Pocono Raceway

Mi. 23.01., 22:40, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 23.01., 22:55, SPORT1+


SPORT1 News

Mi. 23.01., 23:55, SPORT1+


Zum TV Programm
36