IDM Superbike

IDM Superbike: Bestzeit für Matej Smrz

Von - 07.05.2011 15:19

Matej Smrz holte sich die Pole-Position in der IDM Superbike. Stefan Nebel, Karl Muggeridge und Barry Veneman starten in Oschersleben ebenfalls aus der ersten Reihe.

Bereits im ersten Qualifying unterbot Matej Smrz (CZ/KTM) mit 1:25,914 den bestehenden Rundenrekord von Jörg Teuchert aus dem Jahre 2008 (1:27,330) und dominierte das Geschehen in der IDM Superbike. Kurz vor Schluss der ersten Session kam ihm sein Inghart-KTM-Teamkollege Stefan Nebel (D) mit 1:26,172 am nächsten. Superbike-Champion Karl Muggeridge (AUS/Honda) fuhr die drittbeste Zeit vor Martin Bauer (A/KTM), Sascha Hommel (D/Yamaha), Dario Giuseppetti (D/Ducati), Jörg Teuchert (D/Yamaha) und Michael Ranseder (A/BMW).

Im zweiten Qualifying vergingen mehr als 25 Minuten, bis die erste Zeitenverbesserung gemeldet wurde. Muggeridge, Hommel und Barry Veneman (NED/BMW) verkürzten den Abstand zum Inghart-KTM-Duo. Veneman stürzte kurz vor Ablauf der Zeit.

Smrz und Nebel behaupteten sich mit ihren Bestzeiten vom Vormittag an der Spitze der Zeitenliste. Muggeridge und Hommel folgten auf den Plätzen 3 und 4. Hommel wurde allerdings wegen Abkürzens die schnellste Runde gestrichen. Der Sachse rutschte dadurch auf Rang 7 ab. Veneman rückt in die erste Startreihe auf. Giuseppetti, Bauer, Hommel, Cudlin, Teuchert und Ranseder vervollständigen die Top-10.


Ausführliche Rennberichte und Hintergrundinformationen vom zweiten IDM-Lauf in der Motorsport Arena Oschersleben lesen Sie in unserer Speedweek-Printausgabe 20/2001, die ab Dienstag (10.Mai) erhältlich ist.
 
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2018 Assen - Web-TV Reportage

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

NASCAR Truck Series UNOH 200, Bristol Motor Speedway

Mo. 15.10., 23:30, Motorvision TV


Rallye: Italian Rally Championship

Di. 16.10., 00:15, Eurosport 2


Rallye

Di. 16.10., 00:30, Eurosport


Rallye

Di. 16.10., 01:00, Eurosport


Superbike

Di. 16.10., 01:05, Eurosport


Die Crash-Kings

Di. 16.10., 02:00, DMAX


SPORT1 News

Di. 16.10., 02:20, SPORT1+


Die Crash-Kings

Di. 16.10., 02:55, DMAX


High Octane

Di. 16.10., 05:10, Motorvision TV


car port

Di. 16.10., 05:15, Hamburg 1


Zum TV Programm
35