IDM Supersport

IDM: Hält sich Dominic Schmitter aus dem Titelkampf?

Von - 24.09.2015 19:07

Beim IDM-Finale in Hockenheim sehen wir am kommenden Wochenende auch die beiden Supersport-WM-Piloten Kevin Wahr und Dominic Schmitter. «Wir wollen es uns im Rennen geben», sagt Schmitter.

Tatu Lauslehto kommt mit 243 Punkten als Führender zum IDM-Finale in Hockenheim am kommenden Wochenende. Den Titel kann ihm nur noch Jan Bühn streitig machen, dem Heidelberger fehlen lediglich acht Punkte zum Finnen.

Die beiden Supersport-WM-Piloten Kevin Wahr und Dominic Schmitter geben in Hockenheim ein Gastspiel, sie werden den fixen IDM-Piloten mächtig Konkurrenz machen. Schmitter, in der Weltmeisterschaft für das Team Go Eleven auf einer Kawasaki ZX-6R unterwegs, wird auf einer Yamaha R6 für das Team BCC Heilbronn starten.

«Mir wurde versprochen, dass der Motor sehr gut sein wird», erzählte Schmitter SPEEDWEEK.com. «Eigentlich wollen wir aufs Podest, aber das wird sehr schwierig. Kevin Wahr fährt dort, Hockenheim ist seine Heimstrecke. Ich möchte auch nicht Jan Bühn bei seinem IDM-Titel reinfunken, ich würde es ihm mega gönnen, wenn er Meister wird.»

Wirst du das Gas zudrehen und ihn vorbeiwinken, wenn du vor ihm liegst? «Wir schauen», grinste der 21-Jährige.

Warum überhaupt der IDM-Auftritt? Schmitter: «Ich kann fahren, das Team will testen, als Training ist das super. Die Woche danach ist gleich WM in Magny-Cours, so komme ich nicht aus dem Fahren und trainiere die Muskeln und die Kondition. Es ist auch geil, Motorrad zu fahren. Kevin Wahr ist ganz klar der Favorit. Wir werden es uns im Rennen hoffentlich geben.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
In der Supersport-WM liegt Dominic Schmitter auf Platz 14 © Gold & Goose In der Supersport-WM liegt Dominic Schmitter auf Platz 14
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2018 Assen - Paddock Talk

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Valentino Rossi: Die Motorsport-Welt verneigt sich

Valentino Rossi (40) hat zwar den Sieg beim Argentinien-GP um 9,8 Sekunden verspielt. Aber sein GP-Debüt liegt 23 Jahre zurück. Der Motorrad-Gott hat seither 233 GP-Podestplätze und die Herzen unzähliger Fans erobert.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Mo. 22.04., 10:15, Hamburg 1


High Octane

Mo. 22.04., 11:50, Motorvision TV


Car History

Mo. 22.04., 13:40, Motorvision TV


Perfect Ride

Mo. 22.04., 14:25, Motorvision TV


car port

Mo. 22.04., 16:45, Hamburg 1


Car History

Mo. 22.04., 17:15, Motorvision TV


sportarena

Mo. 22.04., 18:45, SWR Fernsehen


Car History

Mo. 22.04., 19:05, Motorvision TV


X-Bow Battle

Mo. 22.04., 19:15, ORF Sport+


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mo. 22.04., 19:30, Eurosport 2


Zum TV Programm
73