Produkte

Airbag-Pflicht in MotoGP: Hersteller müssen aufrüsten

Von - 08.11.2016 08:44

Ab der Saison 2018 müssen alle Fahrer der Motorradweltmeisterschaft mit einem Airbag-System in ihren Lederkombis unterwegs sein. Manche Hersteller müssen ihr Angebot daher aufrüsten.

Für 2018 müssen alle GP-Fahrer in ihren Lederkombis einen Airbag eingebaut haben. Aber bisher verfügen nur die Hersteller Dainese (Rossi, Iannone, Bradl, Pol Espargaró & Co.) und Alpinestars (Márquez, Lorenzo, Pedrosa, Crutchlow, Aleix Espargaró, Maverick Viñales, Nakagami, Folger & Co.) über ein ausgefeiltes Airbag-System.


Was passiert mit den anderen Lederherstellern wie Ixon (Brad Binder, Schrötter, Vierge, Isaac Viñales), IXS (Öttl, Aegerter, McPhee, Raffin, Mulhauser), Vircos (Pasini), Macna (Locatelli, Simón, Valtulini, Petrarca), Mithos-Arcuoso (Edgar und Axel Pons), Spidi und Furygan (Zarco), Revit! (Rins, Petrucci) sowie Taichi und Kushitani (Hiro Aoyama)?


Einige ebenfalls im GP-Sport aktiven Firmen müssen sich die Technologie bei Dainese oder Alpinestars einkaufen, wenn sie nicht aus dem GP-Geschäft fliegen wollen.
 «Ich habe gehört, Ixon und Spidi wollen selber ein Airbag-System entwickeln», erzählte Stefano Corte von Dainese.

Vircos, Mithos-Arcuoso und Macna bieten die Dainese-Airbags auf  Wunsch der Fahrer bereits heute an. Auch Furygan hat den Dainese-Airbag schon im Angebot für die GP-Fahrer. Auch Alex Rins hat in seinem Revit!-Leder einen Dainese-Airbag eingebaut.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Valentino Rossi setzt auf das D-Air-System von Dainese © Gold & Goose Valentino Rossi setzt auf das D-Air-System von Dainese
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Produkte

Pikes Peak 2019 - Vorbereitung mit Carlin Dunne und der Ducati Streetfighter V4

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Formel 1: Großer Preis von Großbritannien

Fr. 19.07., 11:15, Sky Sport 2


High Octane

Fr. 19.07., 11:55, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Fr. 19.07., 12:15, Anixe HD


Top Speed Classic

Fr. 19.07., 13:45, Motorvision TV


Pannonia Carnuntum Rallye, Highlights

Fr. 19.07., 15:45, ORF Sport+


High Octane

Fr. 19.07., 16:00, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Österreich

Fr. 19.07., 17:30, Sky Sport Austria


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup

Fr. 19.07., 19:00, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Fr. 19.07., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Fr. 19.07., 19:35, Motorvision TV


Zum TV Programm
91