Moto3

Ex-GP-Pilotin Ana Carrasco: Erste Frau an WM-Spitze

Von - 16.05.2018 09:43

Ex-GP-Pilotin Ana Carrasco überflügelte beim dritten Saisonevent der Supersport-WM 300 ihre männlichen Konkurrenten und ist nun die erste Frau, die die Gesamtwertung einer Motorradweltmeisterschaft anführt.

Ana Carraco schrieb am vergangenen Wochenende in Imola Geschichte. Nach der Pole-Position mit 0,9 sec Vorsprung auf den Zweitplatzierten war Carrasco bereits nach dem Qualifying der Supersport-WM 300 die klare Favoritin auf den Sieg im Rennen. Die Kawasaki-Pilotin überquerte mit 14 Sekunden Vorsprung die Ziellinie. Da WM-Leader Scott Deroue in der letzten Rennrunde stürzte, übernahm Carrasco auch die Führung im Gesamtklassement der Supersport-WM 300. Nach Portimão 2017 war es Carrascos zweiter Sieg.

Die 21-jährige Carrasco ist damit die erste Frau, die die Gesamtwertung einer Motorradweltmeisterschaft anführt. «Ich weiß nicht, was den deutlichen Unterschied zwischen mir und meinen Konkurrenten hier in Imola ausgemacht hat. Ich habe mich nicht um die anderen Fahrer gekümmert und mich nur auf meine eigenen Rundenzeiten konzentriert. Mein Bike funktionierte ausgezeichnet und ich fühlte mich auch fahrerisch sehr stark. Es lief alles problemlos, ich hatte großes Vertrauen in mein Motorrad. Das perfekte Set-up und meine richtige Linienwahl waren letztendlich der Schlüssel zum Erfolg», berichtete die Spanierin.

Carrasco war 2013 die erste Frau in der Moto3-WM. Sie sammelte neun Punkte und belegte WM-Rang 21. In Valencia gelang ihr eine bärenstarke Leistung. Carrasco sicherte Platz 8 vor Philipp Öttl, Miguel Oliveira und Romano Fenati. Die Saison 2014 war für Carrasco aus unterschiedlichen Gründen nicht von Erfolg geprägt. Die letzten Rennen musste sie sogar auslassen, da Sponsorengelder fehlten. Sie blieb punktelos.

Für die Saison 2015 fand Carrasco wieder einen WM-Platz im RBA-Team, doch beim Vorsaison-Test in Jerez zog sich die damals 18-Jährige einen Bruch im rechten Schlüsselbein zu und erhielt für Katar Startverbot von den Ärzten. Auf dem Sachsenring folgte der nächste Rückschlag. Ana Carrasco und Maria Herrera stürzten im Moto3-Rennen nach einer Berührung heftig. Carrasco zog sich einen Bruch des linken Oberarmknochens nahe der Schulter zu und musste operiert werden. Sie verpasste den Indianapolis-GP sowie den Brünn-GP und gab ihr Comeback in Silverstone. Doch ihre Verletzung bereitete der Spanierin auch im weiteren Verlauf der Saison Probleme. 2015 blieb Carrasco erneut punktelos. Um ihren Platz im RBA-Team auch 2016 zu behalten, konnte sie nicht genügend Sponsoren auftreiben.

Nach ihrem GP-Aus versuchte sich Carrasco 2016 in der Moto2-EM. Doch sie blieb punktelos. 2017 nahm sie eine neue Herausforderung in der Supersport-WM 300 an. Mit Erfolg.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3 Junioren-WM

Moto3 Junioren-WM - FIM CEV Repsol Saison Teaser 2018

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Blancpain GT Sports Club

Mi. 23.05., 16:00, Motors TV


GT Cup Championship

Mi. 23.05., 17:00, Motors TV


World Superbike Championship Highlights

Mi. 23.05., 18:00, Motors TV


GP Confidential - Das Formel 1 Magazin

Mi. 23.05., 18:00, ORF Sport+


Auto Mundial

Mi. 23.05., 19:00, Motors TV


Motorsport

Mi. 23.05., 19:15, Eurosport 2


ADAC GT Masters

Mi. 23.05., 19:30, Motors TV


Formel E

Mi. 23.05., 19:30, Eurosport 2


Porsche Carrera Cup Germany

Mi. 23.05., 20:00, Motors TV


Porsche Supercup

Mi. 23.05., 20:30, Motors TV


Zum TV Programm
13