Moto3

Assen-GP: Sieg für Jorge Martin – Bezzecchi gestürzt

Von - 01.07.2018 11:22

Der achte Moto3-WM-Lauf der Saison in Assen/NL wurde eine Beute von Jorge Martin. Er ist neuer WM-Leader, weil Bezzecchi und McPhee in der letzten Runde stürzten.

Jorge Martin hatte im Moto3-Qualifying von Assen mit 1:42,039 min die Bestzeit erzielt, Bastianini war 0,310 sec langsamer. Bulega, Canet und Dalla Porta folgten auf den nächsten Plätzen.

1. Runde: Jorge Martin führt vor Bastianini, Bezzecchi, Dalla Porta, Canet, Di Giannantonio, McPhee, Arbolino, Rodrigo, Ramirez, Binder, Bulega, Loi, Antonelli, Masia. 16. Öttl.

3. Runde: Jorge Martin hat auf der Honda seinen Verfolger schon um 0,876 sec distanziert. 2. Bezzecchi vor Bastianini, Canet, McPhee, Di Giannantonio, Dalla Porta, Ramirez, Masia, Binder, Bulega, Rodrigo, Arbolino. 14. Öttl.


5. Runde: Canet jetzt 0,159 sec vor Martin auf Platz 3. Bezzecchi 0,371 sec dahinter. 14. Öttl.

7. Runde: Aron Canet führt jetzt 0,176 sec vor Bezzechi. 3. Bastianini vor McPhee, Martin. Die Spitzengruppe umfasst fünf Fahrer, dann folgen Masia und Di Giannantonio. 15. Öttl.
1,7 sec-Penalty für Antonelli am Rennende, er ist jetzt an 17. Stelle.

8. Runde: Bezzecchi führt auf der Prüstel-KTM 0,235 sec vor McPhee.

9. Runde: Bezzecchi passiert jetzt 0,293 sec vor Matrtin, Bastianini, McPhee, Canet. Di Giannantonio 3,9 sec dahinter. 7. Dalla Porta. 8. Ramirez. 9. Masia. 10. Bulega. 11. D. Binder. 12. Rodrigo. 13. Kornfeil. 14. Arbolino. 15. Öttl.


10.Runde: Jorge ;artin hat wieder das Kommando übernommen, er passiert 0,065 sec vor McPhee, Bastianini, Bezzecchi, Cabnet und Dalla Porta.

11. Runde: Martin jetzt 0,087 sec vorne.


12. Runde: 
McPhee übernimmt Platz 1 vor Martin, Bastianini, Bezzecchi, Canet, Masia. 7. Binder. 14. Öttl.

13. Runde: Jorge Martin liegt auf Platz 1, Bastianini 0,0137 sec dahinter. 16. Öttl.

15. Runde: Die Fünfmann-Spitzengruppe kämpft weiter um jeden Zentimeter. John McPhee liegt mit der CIP-KTM jetzt an dritter Stelle hinter Martin und Bastianini, beide auf Honda. 4. Bezzecchi vor Canet, Kornfeil, Di Giannantonio. 19. Öttl, er liegt 13,1 Sekunden hinter Platz 1.

16. Runde: Martin vor Bastianini und WM-Leader Bezzecchi, auf dem die KTM-Hoffnungen ruhen. 18. Öttl. Der Bayer fährt so schnell wie der Siebtplazierte Di Giannantonio. Die Verhältnisse sind wegen des starken Windes für die 250-ccm-Maschinen schwierig.

17. Runde: Bezzecchi 0,1 vorn.

18. Runde: Bezzecchi führt 0,082 sec vor Canet und Bastianini. 4. Martin vor McPhee. 7. Dalla Porta vor Korneil, Masia und D. Binder. 10. Di Giannantonio. 19. Öttl.

19. Runde: Bezzecchi liegt auf Platz 1 vor Martin, Canet, Bastianini und McPhee. Die ersten Sieben sind nur durch 0,777 sec getrennt. 6. Kornfeil vor Binder.

20. Runde: Jorge Martin übernimmt Platz 1 vor Bastianini, Canet, Bezzecchi. 6. Kornfeil. 20. Öttl.

21. Runde: McPhee stürzt an fünfter Position. Foggia bekommt 2-sec-Strafe. Martin fährt davon.

22. Runde: Jorge Martin gibt Gas, Bezzechi stürzte an vierter Stelle. Jorge Martin gewinnt den vierten WM-Laif in diesem Jahr. Canet 0,665 sec dahinter. 3. Bastiani i. 4. Masia. 5. Kornfeil. 6. Dalla Porta. 7. D. Binder. 8. Rodrigo. 9. Di Giannantonio. 10. Ramirez. 11. Bulega. 12. Foffia. - ferner: 18. Öttl. Er hat in den vier Rennen seit dem Jerez-Sieg nur einen Punkt gesammelt.

Der neue WM-Stand: 1. Martin 105. 2. Bezzecchi 103. 3. Di Giannantonio 91. 4. Bastianini 84. 5. Canet 81.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Jorge Martin © Fitti Weisse Jorge Martin Sieger Jorge Martin (88) vor Bastianini (33) und Canet (44) © Fitti Weisse Sieger Jorge Martin (88) vor Bastianini (33) und Canet (44)
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto3

Moto3 2019 Barcelona - Eine Runde mit John McPhee

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vettel, Ferrari, FIA: Formel 1 in der Zwangsjacke

​Die Formel 1 erstickt am eigenen Reglement: Es war klar, dass der Autoverband FIA die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel in Kanada nicht kippen würde. Die Regelhüter wären unglaubwürdig geworden.

» weiterlesen

 

tv programm

Superbike

Di. 25.06., 16:30, Eurosport


Superbike

Di. 25.06., 16:35, Eurosport


Formel 1: Großer Preis von Kanada

Di. 25.06., 17:00, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von Frankreich

Di. 25.06., 17:00, Sky Sport 1


Formel 1: Großer Preis von Frankreich

Di. 25.06., 17:00, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Kanada

Di. 25.06., 17:00, Sky Sport HD


Motorsport

Di. 25.06., 17:00, Eurosport


Motorsport

Di. 25.06., 17:45, Eurosport


Superbike: Weltmeisterschaft

Di. 25.06., 18:00, Eurosport 2


WELT Drive

Di. 25.06., 18:25, N24


Zum TV Programm
46