Alle News Alle Speednews Aktuelle Ergebnisse Gesamt-Kalender
Der beste Motorsport im Netz.
Speedweek

MotoGP

Britische GP-Siege: Schaffen es Crutchlow & Co.?

Von - 27.04.2013-09:11

Britische Motorrad-GP-Siege haben Seltenheitswert bekommen. Doch Draufgänger wie Crutchlow und Redding könnten die Situation ändern.

Die Briten waren einst eine Grossmacht im MotorradGP-Sport, auch die Hersteller von der Insel waren ruhmreich – von Norton über Triumph bis zu BSA, Matchless, AJS und Metisse.

 

Auch in der Superbike-WM sind die britischen Rennfahrer erfolgsverwöhnt. Fogarty, Hodgson, Toseland – es gibt einige Weltmeister.

Im Motorrad-GP-Sport sind die Weltmeistertitel hingegen seit 30 Jahren dünn gesät. Barry Sheene gewann in der 500-ccm-Königsklasse 1976 und 1977 auf Suzuki. Seither heisst es in Grossbritannien Fehlanzeige, wenn nach WM-Titeln in den GP-Klassen Ausschau gehalten wird.

Selbst der letzte GP-Sieg in der Königsklasse versinkt in der Erinnerung: Er geschah 1981 in Anderstorp durch Barry Sheene. Seither sind fast 32 Jahre verstrichen. Immerhin gelangen Cal Crutchlow in Brünn und Phillip Island zwei dritte Ränge – die ersten Podestplätze eines Briten in der Königsklasse seit Jeremy McWilliams 2000 in Donington. Und der Tech3-Yamaha-Pilot ist auch 2013 jederzeit für einen Überraschungssieg gut.

In der mittleren Hubraumklasse (250 ccm/Moto2) sind die Erfolge der Briten überschaubar: Der WM-Fünfte Scott Redding will zwar 2013 in der Moto2-Kategorie um den Titel fighten, er hat aber in seinen ersten drei Jahren in dieser Klasse nur acht Podestplätze erzielt; 2013 schrammte der Kalex-Pilot in Katar mit Platz 2 knapp am Sieg vorbei.

Der letzte Sieg eines Engländers in der mittleren Kategorie wird Alan Carter zugeschrieben – in Le Mans 1983 auf einer Yamaha 250. Aber wir reden ja von Briten: Also müssen wir auch den Assen-Sieg von Jeremy McWilliams (auf Aprilia 250) im Jahr 2001 erwähnen. Er kommt aus Belfast in Nordirland, also aus Grossbritannien. Und der letzte Weltmeistertitel in der mittleren Hubraumklasse? Er geht sogar auf 1971 zurück – auf Phil Read (Yamaha 250).

In der kleinsten Kategorie (125 ccm/Moto3) sind seit dem letzten Titelgewinn eines Engländers sogar noch zwei Jährchen mehr vergangen: Dave Simmonds 1969 auf Kawasaki. Dave Simmonds kam auf qualvolle Weise ums Leben: Er erlag am 23. Oktober 1972 den schweren Verbrennungen, die er sich bei der Explosion einer Gasflasche in Jack Findlays Wohnwagen bei einem internationalen Rundstreckenrennen auf dem französischen Flughafen Rungis am Stadtrand von Paris zugezogen hatte.

Immerhin haben die Briten in der kleinen Klasse zuletzt einzelne GP-Siege feiern können: Scott Redding machte 2008 mit 15 Jahren in Donington den Anfang, der heute 21 Jahre alte Bradley Smith siegte 2009 und 2010 mit der Aprilia 125 immerhin dreimal, Danny Kent mit der Red Bull KTM 2012 auch zweimal.

Für 2013 stehen die Chancen auf englische Erfolge eher schlecht. Danny Webb hat mit der Suter-Honda des Teams Ambrogio Next keine grossen Erfolgsaussichten.
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Scott Redding: bisher ein GP-Sieg © Gold & Goose Scott Redding: bisher ein GP-Sieg
select
 

video

MotoGP

Marc Marquez: Seine Erinnerungen an den Misano-GP

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

tv programm

FIM Trial Des Nations, Andorre

So. 21.09., 02:50, Motors TV


TURBO - Das Automagazin

So. 21.09., 02:50, SPORT1+


TURBO - Das Automagazin

So. 21.09., 02:50, SPORT1+


Superbike

So. 21.09., 03:00, Eurosport 2


VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring

So. 21.09., 03:00, SPORT1+


VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring

So. 21.09., 03:00, SPORT1+


Porsche Carrera Cup Magazin

So. 21.09., 03:20, SPORT1+


Superbike

So. 21.09., 03:30, Eurosport 2


ADAC MX Masters

So. 21.09., 03:30, Motorvision TV


Formel 1 Großer Preis von Singapur 2014

So. 21.09., 03:40, ORF 1


Zum TV Programm
Google Anzeige
265,6318