Motocross-WM MXGP

​Schock: KTM-Star Herlings könnte noch schneller sein

Von - 06.08.2018 09:58

Seit seiner Verletzungspause fährt Red Bull KTM-Star Jeffrey Herlings wie von einem anderen Stern. In Lommel war der Niederländer im Red Bull KTM-Team in jeder Session der Schnellste.

Als Jeffrey Herlings in Ottobiano wegen eines Schlüsselbeinbruchs pausieren musste, öffnete sich für seinen Red Bull KTM-Teamkollegen Tony Cairoli kurzfristig das Fenster, um zum Niederländer aufzuschließen. Doch seitdem ließ Herlings nur wenige Punkte liegen, gewann zuletzt sieben Rennen in Folge und liegt in der Gesamtwertung wieder bereits um 36 Punkte vorne.

Beeindruckend der Auftritt des 23-Jährigen im belgischen Lommel: In jeder einzelnen Session stand sein Name ganz oben auf der Zeitenliste. «Das ist auch eine meiner Lieblingspisten im MXGP-Kalender», grinste Herlings. «Ich bin froh, dass ich meinen Vorsprung ein wenig ausbauen konnte. Es sind noch fünf Meetings zu bestreiten, die Saison ist zu 75% gelaufen und das Ende ist in Sicht.»

Kaum jemand zweifelt noch daran, dass der MXGP-Weltmeister Jeffrey Herlings heißen wird – und er könnte noch schneller sein! «Es gibt schon noch ein paar Dinge, die wir verbessern könnten», verriet Teammanager Dirk Grübel. «Aber es ist nicht die Zeit, etwas zu ändern. So wie Jeffrey derzeit mit seinem Bike fährt, kann man nur als 'Einheit' beschreiben.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Jeffrey Herlings dominierte das MXGP-Meeting in Lommel © Ray Archer Jeffrey Herlings dominierte das MXGP-Meeting in Lommel
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Motocross-WM MXGP

Motocross-WM 2019 Semarang - MXGP und MX2 Highlights Rennen

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Anixe Motor-Magazin

Sa. 20.07., 13:00, Anixe HD


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin

Sa. 20.07., 13:00, Sport1


Abenteuer Usedom - Von Berlin ans Meer

Sa. 20.07., 14:00, RBB Fernsehen


Monster Jam Championship Series

Sa. 20.07., 16:30, Motorvision TV


car port

Sa. 20.07., 17:45, Hamburg 1


Spotted

Sa. 20.07., 18:10, Motorvision TV


Racing Files

Sa. 20.07., 19:05, Motorvision TV


Servus Sport aktuell

Sa. 20.07., 19:15, ServusTV Österreich


Racing in the Green Hell

Sa. 20.07., 19:30, Motorvision TV


Go! Spezial

Sa. 20.07., 20:10, Sat.1


Zum TV Programm
49