ADAC MX Masters

Weitere Masters-Starts von KTM-Star Jeffrey Herlings?

Von - 03.06.2019 08:44

Beim MX Masters-Wochenende in Möggers trat nach langer Verletzung auch Red Bull KTM-Star Jeffrey Herlings an. Der MXGP-Weltmeister deutete an, dass es nicht sein letzter Ausflug war.

Auch wenn er sich in den beiden Masters-Läufen in Möggers Yamaha-Werkspilot Jeremy Seewer geschlagen geben musste, blitzte das überragende Talent des aktuellen MXGP-Weltmeisters insbesondere in den ersten Runden unübersehbar aus. Dass der KTM-Pilot Herlings nach einem Trainingsunfall im Januar (Sprungbein gebrochen) noch nicht in körperlicher Bestform sein würde, war zu erwarten.

Als Ausrede will das Herlings aber nicht gelten lassen!

«Im ersten Lauf bekam ich schon früh im Rennen harte Unterarme und konnte deshalb nicht mein normales Tempo gehen», erklärte der Red Bull KTM-Star gegenüber dem ADAC. «Aber das ist nach meiner langen Verletzungspause ganz normal. Im zweiten Durchgang lief es deutlich besser und ich konnte Jeremy eine ganze Weile hinter mir halten. Aber er ist hier sehr stark gefahren und wäre auch eine harte Nuss gewesen, wenn ich schon in Topform wäre.»

Nachdem Herlings nun bereits zwei Rennwochenenden absolviert hat – zuerst Ende Mai bei den Dutch Masters im niederländischen Rhenen – ist das Debüt des Niederländers im Rahmen der MXGP 2019 in Orlyonok wahrscheinlich. Die ersten sieben Events hatte er verpasst.

Und auch einen weiteren Start im MX Masters schließt Herlings nicht aus. «Es hat mir wahnsinnig Spaß gemacht, hier vor all den begeisterten Fans zu fahren und ich hatte ein super Training für die bevorstehenden WM-Läufe», lobte der KTM-Pilot. «Mal schauen, ich würde dieses Jahr gerne noch mal bei den ADAC MX Masters starten.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

ADAC MX Masters

ADAC MX Masters 2019 Gaildorf - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

Top Speed Classic

So. 25.08., 00:10, Motorvision TV


Top Speed Classic

So. 25.08., 00:35, Motorvision TV


SPORT1 News

So. 25.08., 00:45, SPORT1+


Top Speed Classic

So. 25.08., 01:00, Motorvision TV


Virgin Australia Supercars Championship - Melbourne 400, 1. und 2. Lauf

So. 25.08., 01:25, Motorvision TV


car port

So. 25.08., 02:15, Hamburg 1


24h Series - 12 Stunden von Imola, Italien

So. 25.08., 04:40, Motorvision TV


car port

So. 25.08., 04:45, Hamburg 1


car port

So. 25.08., 05:15, Hamburg 1


Tuning - Tiefer geht's nicht!

So. 25.08., 05:35, Motorvision TV


Zum TV Programm
26