Superbike-WM

Barni Ducati: Xavi Fores will Werksteams aufmischen

Von - 12.02.2018 08:37

Seit 2015 ist Barni Racing ein permanentes Team in der Superbike-WM, mit Xavi Fores arbeitet das italienische Ducati-Team 2018 im dritten Jahr in Folge zusammen.

Nachdem Leandro Mercado 2014 den Superstock-1000-Cup gewann, stieg Barni Racing mit dem Argentinier in die Superbike-WM auf. Seit 2016 pilotiert Xavi Fores die werksnahe Ducati Panigale R. Im dritten Jahr der Zusammenarbeit will der Spanier unbedingt wieder Podiumsplatzierungen einfahren – so wie 2016 auf dem Lausitzring.

Am Sonntag präsentierte Teammanager Marco Barnabó im kleinen Rahmen das 2018er Aufgebot. Neben der Superbike-WM wurden auch die Motorräder von Alessandro Andreozzi (Superstock-1000) und Michele Pirro (CIV) ausgestellt. «Das Team ist wie eine kleine Familie für mich», sagte Fores. «Und wir sind das einzige private Team, das mit Werksteams mithalten kann - manchmal sogar vor ihnen bleibt. Ich bin mir sicher, dass wir auch 2018 Fortschritte machen werden und in den meisten Rennen um eine Top-3-Platzierung kämpfen können.»

Gerade der Wintertest in Portimão macht den 32-Jährigen zuversichtlich für die bevorstehende Saison. «Das ist eigentlich nicht gerade meine Lieblingsstrecke, aber die Ergebnisse und das gute Gefühl machen mich zuversichtlich», bestätigte Fores. «Ich hatte auf Anhieb ein sehr gutes Gefühl und die Pace war erstklassig – vor allem auf gebrauchten Reifen. Unsere Schwäche ist nur noch eine schnelle Runde mit weichen Reifen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Xavi Fores will 2018 mit seiner Ducati Panigale R zu einer Einheit verschmelzen © Barni Racing Xavi Fores will 2018 mit seiner Ducati Panigale R zu einer Einheit verschmelzen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Superbike-WM

Superbike-WM 2018 - Vierter Weltmeister-Titel für Jonathan Rea

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

Servus Sport aktuell

Mi. 17.10., 19:15, ServusTV Österreich


SPORT1 News

Mi. 17.10., 20:30, SPORT1+


Formula Drift Championship

Mi. 17.10., 21:20, Motorvision TV


Monster Jam Championship Series

Mi. 17.10., 21:45, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 17.10., 23:20, SPORT1+


NASCAR Truck Series Rattlesnake 400, Texas Motor Speedway

Do. 18.10., 00:15, Motorvision TV


Motorrad

Do. 18.10., 01:30, Eurosport


Superbike

Do. 18.10., 01:30, Eurosport


car port

Do. 18.10., 01:45, Hamburg 1


Motorrad

Do. 18.10., 02:00, Eurosport


Zum TV Programm
86