Alle News Alle Speednews Aktuelle Ergebnisse Gesamt-Kalender Videos
Der beste Motorsport im Netz.
Speedweek
Letztes Update 20.10.17 19:23:48
SPEEDWEEK Deutschland

Speedway-GP

Speedway-GP 2017: Wer bekommt die 4 Dauer-Wildcards?

Von - 14.10.2016 19:01

Am 22. Oktober wird in Melbourne entschieden, wer Speedway-Weltmeister 2016 wird und welche Fahrer sich direkt für den Grand Prix 2017 qualifizieren. Alle weiteren müssen auf eine Dauer-Wildcard hoffen.

Vor dem Melbourne-GP bilden Greg Hancock, Jason Doyle, Tai Woffinden, Bartosz Zmarzlik, Chris Holder, Piotr Pawlicki, Maciej Janowski und Fredrik Lindgren die Top-8, welche Stand heute für den nächstjährigen Grand Prix gesetzt sind.

Hinzu kommen Patryk Dudek, Martin Vaculik und Fredrik Lindgren aus dem Challenge. Sollte Lindgren in den Top-8 bleiben, rückt aus dem Challenge der Däne Kenneth Bjerre nach. Daraus ergäbe sich folgende Nationenverteilung:

1 USA
2 Australien
1 Großbritannien
4 Polen
1 Schweden
1 Slowakei
1 Dänemark

Mit dieser Verteilung wären die großen Speedwaynationen Dänemark und Schweden unterrepräsentiert. Niels-Kristian Iversen darf sich als WM-Neunter ebenso Hoffnungen auf eine der vier Dauer-Wildcards machen wie der dreifache Weltmeister Nicki Pedersen, der verletzungsbedingt die letzten Grands Prix fehlt.

Als zweiter Schwede neben Lindgren kommt nur Antonio Lindbäck in Frage.

In Stein gemeißelt ist es nicht, dass Dänemark und Schweden zwei fixe GP-Fahrer haben werden.

Nun hat sich auch der Russe Emil Sayfutdinov ins Spiel gebracht. Der ehemalige WM-Dritte zog sich nach der Saison 2013 aus finanziellen Gründen aus dem Grand Prix zurück, möchte 2017 aber wieder mitmischen.

Mit einem Dänen, einem Schweden und einem Russen wäre ein vierter Platz übrig für Martin Smolinski. Mit zwei Laufsiegen, der Halbfinalteilnahme und einer großartigen Show hat sich der Bayer in Teterow wärmstens empfohlen.

Ebenso gut könnte sich WM-Vermarkter BSI aber für Matej Zagar entscheiden. Slowenien hat wie Deutschland einen Grand Prix, der 33-Jährige hat zuletzt in Stockholm und Thorn zwei erstklassige Grand Prix gezeigt.

Wer die vier Wildcards bekommt, entscheidet die SGP-Kommission. Diese besteht aus SGP-Managing-Director Torben Olsen, CCP-Präsident Armando Castagna, FIM-Race-Director Phil Morris und Sport-Director Jean-Paul Gombeau. «Bevor wir uns entscheiden machen wir viele Analysen, wir schauen uns die Fähigkeiten der Fahrer an», erklärte Olsen SPEEDWEEK.com. «Es lief unglücklich für Martin Smolinski, dass er die GP-Quali in Vetlanda um einen Punkt verpasst hat. Wenn wir Wildcards vergeben, dann ziehen wir verschieden Faktoren in Betracht. Natürlich wollen wir die besten Fahrer im Grand Prix haben, das hat nichts mit deren Nationalität zu tun. Das ist erste Priorität. Priorität 2 ist sicherzustellen, dass wir Fahrer aus Ländern wählen die dabei helfen, den Grand Prix erfolgreich zu gestalten. Garantiert ein deutscher Grand Prix, dass wir nächstes Jahr einen deutschen Fahrer haben – nein. Hilft es? Wenn sich Martin oder ein anderer deutscher Fahrer gut präsentiert, wird es einfacher ihn einzubinden.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Emil Sayfutdinov (li.) und Nicki Pedersen spekulieren auf eine Wildcard © Pabijan Emil Sayfutdinov (li.) und Nicki Pedersen spekulieren auf eine Wildcard Martin Smolinski: Fünffacher Deutscher Meister © Copyright-free/Sievers Martin Smolinski: Fünffacher Deutscher Meister
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Speedway-EM

Speedway-EM 2017 - Bronze für Vaclav Milik

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Stop and Go

Fr. 20.10., 18:40, Motors TV


High Octane

Fr. 20.10., 18:40, Motorvision TV


The Flying Lap

Fr. 20.10., 18:55, Motors TV


Formel 1: Großer Preis der USA

Fr. 20.10., 19:00, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis der USA

Fr. 20.10., 19:00, Sky Sport 1


Stop and Go

Fr. 20.10., 19:20, Motors TV


Northern Off Road Championship

Fr. 20.10., 19:30, Motors TV


Mobil 1 the Grid

Fr. 20.10., 19:55, Motors TV


The Inside Line

Fr. 20.10., 20:20, Motors TV


Motorradsport

Fr. 20.10., 20:40, Eurosport


Zum TV Programm
84