Strassensport Sonstiges

DRC Oschersleben: Stamm, Peh und Antweiler vorn

Von - 06.06.2012 05:11

Beim zweiten DRC/SMR-Saisonevent in der Motorsport Arena Oschersleben bestimmten kühle Temperaturen und Regen am Rennsonntag das Geschehen.

Moto2: Doppelsieg für Roman Stamm

IDM-Pilot Roman Stamm nutzte das DRC-Wochenende zum testen seiner Suzuki GSX-R 600 und gewann beide Moto2-Läufe souverän. Der Regenspezialist aus der Schweiz fuhr in einer Klasse für sich. Da Stamm als Gaststarter nicht punkteberechtigt ist, durfte sich der Däne Sören Tillemann Träger über die maximale Punktausbeute freuen.

Der erste Lauf am Vormittag musste schon vor dem eigentlichen Start abgebrochen werden, da es in der Einführungsrunde zu einem Sturz kam. Während der kurzen Pause konnten die Piloten noch einmal Reifen wechseln, denn die nasse Strecke begann kurzzeitig aufzutrocknen. Das Nachmittagsrennen fand dann im strömenden Regen statt.

In der Gesamtwertung der Moto2 führt weiter der Schleizer Doppelsieger Randy Harmuth. Der Honda-Pilot holte sich in Oschersleben einen zehnten und einen zweiten Rang und verteidigte damit die Spitze. Alexander Stamm liegt nach den Rängen fünf und drei in der Börde immer noch auf dem zweiten Gesamtrang vor Sören Tillemann Träger, der mit dem Doppelsieg seine ersten Punkte einfuhr.


Superstock 600: Michael Peh und Manou Antweiler teilen sich die Siege

In der DRC-Superstock 600-Wertung gingen die Siege an Manou Antweiler und Michael Peh, der seine Gesamtführung ausbauen konnte. In der Swiss Moto Racing-Wertung fehlte Bryan Leu in der Startaufstellung. Der 19-jährige Genfer reiste vorzeitig ab, nachdem er sich im Training eine Hüftverletzung zuzog.

Pascal Nadalet setzte auf Regenreifen, doch diese Wahl erwies sich als ein Fehlgriff. Peh wechselte noch nach der Einführungsrunde die Reifen und nahm das Rennen mit einer grossem Rückstand in Angriff. Michel Eigenmann kam mit den kritischen Bedingungen am besten zurecht und gewann überlegen vor Lars Lanfranchi und Carsten Merz. Für alle Drei war es die Premiere auf dem SMR-Podium.

Im zweiten Lauf gelang Nadalet der beste Start, fiel aber bis auf den neunten Platz zurück. Dafür holte sich Peh mit einem fehlerfreien Rennen den Sieg vor Michel Eigenmann, Florian Hüsler und Carsten Merz. Michael Peh führt damit neben der DRC-Wertung auch das SMR-Gesamtklassement mit 76 Punkten vor Michel Eigenmann (69), Pascal Nadalet (60), Lars Lanfranchi (45), Carsten Merz (44), Florian Hüsler (40) und Bryan Leu (32) an.
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Seitenwagen-WM

Seitenwagen-WM 2018 Slovakia Ring - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed
 

tv programm

Ginetta GT5 Challenge

Di. 22.05., 00:00, Motors TV


Motorsport Live - ADAC Formel 4

Di. 22.05., 00:20, SPORT1+


GT4 European Series

Di. 22.05., 00:30, Motors TV


Motorsport

Di. 22.05., 00:30, Eurosport


Motorsport Live - ADAC Formel 4

Di. 22.05., 01:00, SPORT1+


FIM Ice Speedway Gladiators World Championship

Di. 22.05., 01:00, Motors TV


Motorsport Live - ADAC Formel 4

Di. 22.05., 01:40, SPORT1+


Blancpain GT Series Endurance Cup

Di. 22.05., 02:00, Motors TV


Motorsport - FIA World Rally Championship

Di. 22.05., 03:45, SPORT1+


Motorsport - FIA World Rally Championship

Di. 22.05., 04:45, SPORT1+


Zum TV Programm
39