Supercross-WM

Chad Reed (Suzuki) nach Horrorcrash schwer verletzt

Von - 25.03.2019 10:56

Aus dem Krankenhaus von Seattle erreichen uns keine guten Nachrichten: Chad Reed (Suzuki) hat sich bei seinem Horrorcrash neun Brüche sowie eine kollabierte Lunge zugezogen und wird für den Rest der Saison ausfallen.

Suzuki-Werksfahrer Chad Reed landete in der ersten Runde des Finalrennens von Seattle in einer Rhythmussektion komplett quer zur Fahrtrichtung und kollidierte mit Kyle Chisholm und Justin Brayton. Fahrer und Maschinen flogen unkontrolliert umher und landeten am Streckenrand, wo die 'Alpinstars Medical Unit' sofort zu ilfe eilte und die Rotkreuzflagge geschwenkt wurde, um die verunglückten Fahrer zunächst in Sicherheit zu bringen.

Reed wurde mit akuter Atemnot und dem Verdacht auf mehrere Knochenbrüche ins Krankenhaus abtransportiert, wie SPEEDWEEK.com schon am Sonntag berichtete. Beim Australier wurden später acht (!) gebrochene Rippen und ein gebrochenes Schulterblatt diagnostiziert. Dazu ist seine Lunge kollabiert.

Der 37-Jährige hatte dieses Jahr in zwölf WM-Runden bereits sechs Top-10-Plätze erreicht, darunter ein Podium beim triple crown event von Detroit und rangierte in der WM auf einem sensationellen achten Rang.

Aufgrund der Schwere der Verletzungen wird der Australier leider für den Rest der Supercross-WM ausfallen. Wir senden Chad Reed  auch von dieser Stelle aus beste Genesungswünsche.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

US-Motocross 450

US-Motocross 2019 Hangtown - Highlights

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Niki Lauda: Motten in der Geldbörse und andere Storys

Niki Lauda prägte die Formel 1. Er war eine Persönlichkeit, die man nur alle 100 Jahre findet. Lesen Sie herzhafte Einzelheiten, die nicht alltäglich sind und heute aus der Zeit gefallen wirken.

» weiterlesen

 

tv programm

Car History

Do. 23.05., 13:40, Motorvision TV


Formel 1 Großer Preis von Monaco 2019

Do. 23.05., 14:50, ORF 1


Live Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 14:55, Sky Sport HD


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 14:55, Sky Sport 1


PS - Formel 1: Monaco - Das Freie Training

Do. 23.05., 14:55, N-TV


High Octane

Do. 23.05., 15:55, Motorvision TV


Tourenwagen: Weltcup

Do. 23.05., 17:30, Eurosport 2


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 23.05., 17:40, Motorvision TV


Formel 1: Großer Preis von Monaco

Do. 23.05., 18:30, Sky Sport 2


Motorsport Südsteiermark Classic, Highlights

Do. 23.05., 18:45, ORF Sport+


Zum TV Programm
18