Marc Márquez & Pedrosa: Wer siegt in Silverstone?

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

In Brünn beendete Dani Pedrosa die Siegesserie seines Repsol-Honda-Teamkollegen Marc Márquez. Wer wird in Silverstone triumphieren? Oder kommt ihnen eine Yamaha in die Quere?

Beim letzten Grand Prix in Brünn wurde Weltmeister Marc Márquez erstmals in dieser Saison besiegt. Besonders bitter war die Niederlage, da er von Teamkollege Dani Pedrosa und beiden Werks-Yamaha-Piloten auf Platz 4 verdrängt wurde. Somit war die zehn Rennen anhaltende Siegesserie des Spaniers beendet. Pedrosa liegt nun 77 Punkte hinter dem Weltmeister.

Márquez räumt ein: «Brünn war schwierig. Doch ich habe wichtige Punkte gesammelt. Zudem fühle ich nun weniger Druck, denn alle haben erwartet, dass ich jedes Rennen gewinne. Die Weltmeisterschaft ist wichtig und nicht, in jedem Lauf zu siegen.»

Nach den Testfahrten in Brünn fühlt sich der Weltmeister gut auf Silverstone vorbereitet. «Am Montag nach dem Rennen hatten wir einen guten Test und danach ein bisschen Freizeit nach den hektischen Back-to-Back-Rennen. Im letzten Jahr wurde mein Rennen durch einen Sturz im Warm-up beeinflusst. Ich hoffe, dass ich in diesem Jahr hundert Prozent geben kann», erklärte der Spanier, der 2013 in Silverstone von Jorge Lorenzo besiegt wurde.

Dani Pedrosa schwebt nach seinem Sieg in Brünn auf Wolken. «Ich habe derzeit eine sehr positive Dynamik, nachdem ich bin Brünn gewann und wir anschließend einen guten Test hatten. Im letzten Jahr konnte ich nicht mit Marc und Jorge mithalten, in diesem Jahr will ich das ändern. Es ist eine schnelle Strecke mit vielen Richtungswechseln. Man muss beim Set-up einen Kompromiss für die schnellen und langsamen Kurven finden. Dazu spielt das Wetter in Großbritannien eine entscheidende Rolle», weiß Pedrosa.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm