Dakar Moto

Husqvarna: Aus für Ruben Faria, Quintanilla Fünfter

Von - 09.01.2016 10:59

Ein Crash auf der sechsten Etappe der Rallye Dakar brachte für Ruben Faria das Aus, sein Husqvarna-Teamkollege Pablo Quntanilla steht als Fünfter in Lauerstellung.

KTM machte sich mit einem zum Husqvarna-Werksteam bei der Rallye Dakar 2016 selbst Konkurrenz, seit 2013 gehört der in Schweden gegründete Motorradhersteller zum KTM-Konzern. Mit den Piloten Pablo Quintanilla (Chile) und Ruben Faria sitzen der Dakar-Vierte und -Sechste von 2015 auf der schnellen Husqvarna FR 450 Rally.

Doch seit der sechsten Etappe ist der Chilene auf sich allein gestellt: Nach einem Sturz bei Halbzeit der Prüfung musste Faria die 38. Ausgabe der härtesten Rallye der Welt aufgeben. Er brach sich ein Handgelenk und zog sich weitere, weniger schwerwiegende, Blessuren zu. Am Sonntag wird der Portugiese die Heimreise antreten.

Mit nur 15 Minuten Rückstand auf den Führenden hat Husqvarna mit Quintanilla noch ein heisses Eisen im Feuer. Der Chilene hatte auf der sechsten Etappe wie viele seiner Konkurrenten Probleme mit der dünnen Bergluft. Zudem war es die länge Etappe der Dakar 2016.

«Die Etappe war echt hart. Es war ein langer Tag auf dem Motorrad und es war schwierig, die Konzentration aufrecht zu halten», sagte ein müder Husqvarna-Pilot im Ziel. «Es war aber wichtig, diese Etappe gut zu beenden. Jetzt konzentrieren wir uns auf den letzten Tag vor dem Ruhetag.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Pablo Quintanilla hat Chancen auf den Gesamtsieg © Barni C. Pablo Quintanilla hat Chancen auf den Gesamtsieg
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Enduro

Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble - Das Beste aus 25 Jahren

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Was die Formel 1 von der MotoGP lernen kann

​In der Formel 1 besteht Handlungsbedarf. Das Interesse geht zurück, Mercedes-Benz siegt sich zu Tode, es wurden Fehler gemacht. Was kann die Formel 1 von der MotoGP lernen?

» weiterlesen

 

tv programm

Truck World

Do. 20.06., 17:15, Motorvision TV


Navy CIS: New Orleans

Do. 20.06., 17:50, Sky 13TH Street


FIA World Rallycross Championship

Do. 20.06., 19:15, ORF Sport+


Servus Sport aktuell

Do. 20.06., 19:15, ServusTV Österreich


Tourenwagen: Weltcup

Do. 20.06., 19:30, Eurosport 2


Formula Drift Championship

Do. 20.06., 19:35, Motorvision TV


Motorsport

Do. 20.06., 20:10, Eurosport


Motorsport - Porsche GT Magazin

Do. 20.06., 20:35, SPORT1+


Monster Jam Championship Series

Do. 20.06., 20:55, Motorvision TV


car port

Do. 20.06., 21:45, Hamburg 1


Zum TV Programm
108