Dakar Moto

Dakar, 5. Etappe: Über die Berge nach Bolivien

Von - 07.01.2016 11:10

Die fünfte Etappe der Rallye Dakar 2016 führt von San Salvador de Jujuy in Argentinien ins 640 km entfernte bolivianische Uyuni. Es ist der zweite Teil der ersten Marathon-Etappe.

Auf der vierten Etappe erreichten die Teilnehmer an der härtesten Rallye der Welt die Höhe von 3500 Meter. Am heutigen Tag wird die Luft noch dünner, wenn die Route nach Bolivien bis auf 4600 Meter führt. Die sauerstoffärmere Luft wirkt sich auf die Konzentrationsfähigkeit aus, erschwerend verspricht der Veranstalter auf der 327 km langen Wertungsprüfung von einer schwierigen Navigation.

Bevor es auf die eigentlich Prüfung geht, müssen Matthias Walkner & Co eine Verbindungsstrecke von 314 km zurücklegen. Insgesamt müssen auf der fünften Etappe also gut 640 km gefahren werden. Es ist der zweite Teil der gestern begonnenen Marathon-Etappe. Wartungen, Reparaturen oder Reifenwechsel waren nicht erlaubt, die Piloten müssen heute aufpassen, sich keinen Reifenschaden einzuhandeln.

In Führung liegt der Portugiese Paulo Goncalves (Honda), 2015 hinter Dakar-Legende Marc Coma Zweiter. KTM-Pilot Matthias Walkner liegt mit neun Minuten Rückstand auf Rang 6.

Die Motorradfahrer starten um 12 Uhr MEZ.

Gesamtwertung:
1. Paulo Goncalves (Honda), 10.17,27 Std
2. Kevin Benavides (Honda), +4.26 min
3. Joan Barreda (Honda), +5.26 min
4. Stefan Svitko (KTM), +8.08 min
5. Ruben Faria (Husqvarna), +8.15 min
6. Matthias Walkner (KTM), +9.13 min

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Matthias Walkner will seinen Rhythmus bei der Dakar 2016 erhöhen © Edmunds J./Future7Media Matthias Walkner will seinen Rhythmus bei der Dakar 2016 erhöhen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Dakar Moto

Silk Way Rally 2019 - Honda Highlights Etappe 1

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

GP-Show Red Bull Ring und Silverstone: Die Gründe

​Nach dem Frankreich-GP brach das grosse Wehklagen aus: Gegen diese Formel Gähn müsse dringend etwas übernommen werden. Aber die Rennen in Österreich und England waren Kracher. Wir sagen wieso.

» weiterlesen

 

tv programm

Anixe Motor-Magazin

Sa. 20.07., 13:00, Anixe HD


Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin

Sa. 20.07., 13:00, Sport1


Abenteuer Usedom - Von Berlin ans Meer

Sa. 20.07., 14:00, RBB Fernsehen


Monster Jam Championship Series

Sa. 20.07., 16:30, Motorvision TV


car port

Sa. 20.07., 17:45, Hamburg 1


Spotted

Sa. 20.07., 18:10, Motorvision TV


Racing Files

Sa. 20.07., 19:05, Motorvision TV


Servus Sport aktuell

Sa. 20.07., 19:15, ServusTV Österreich


Racing in the Green Hell

Sa. 20.07., 19:30, Motorvision TV


Go! Spezial

Sa. 20.07., 20:10, Sat.1


Zum TV Programm
95