Formel 1

Eklat um Vettel und Hamilton: Das sagen die Fans

Von - 26.06.2017 14:20

Der Eklat um Sebastian Vettel und Lewis Hamilton spaltet die Fans. Was sagen die Anhänger beider Lager zum Baku-GP?

Daniel Ricciardo kennt Sebastian Vettel. Beide waren bei Red Bull Racing immerhin Teamkollegen. So hat der Australier den Deutschen auch in der engeren Zusammenarbeit kennengelernt. Deshalb weiß er auch: «Seb denkt hin und wieder nicht nach, bevor er etwas tut. Das ist wohl ein Resultat seiner Leidenschaft und seines Hungers», so der Red-Bull-Racing-Pilot, der von dem Chaos während des Baku-GP profitiert und das Rennen gewonnen hatte.

«Ich respektiere ihn sehr für seinen Mut und seine Liebe zum Sport, die in einer Menge Leidenschaft, aber auch manchmal Aggressionen mündet. Ich respektiere das und mag das an ihm», sagte Ricciardo weiter, räumte aber auch ein: «Aber man hat gesehen – manchmal dreht er durch. Ein Kurzschluss ist dafür wohl das beste Wort.»

Ricciardo schlägt sich dabei auf die Seite des Ferrari-Stars. «Ob nun Lewis verlangsamt hat oder nicht, er hat das Recht, die Pace zu diktieren, nicht Vettel. Er ist der Führende, und es war zu früh, zu beschleunigen. Man macht den Restart nicht aus Kurve 15 heraus. Seb war wohl ein bisschen zu überspannt», so Ricciardo.

Auch unter den Fans wird das Duell zwischen Vettel und Hamilton inklusive Rambo-Attacke des Deutschen heiß und kontrovers diskutiert. Wir haben einige Reaktionen der Fans gesammelt:

«Strafe für Vettel zu gering? Ich denke ja! Hinten rein und nochmal seitlich dran fahren ist schon blöd.».

«Man hat viel zu lachen wenn die eine Hälfte der TL Hamilton hasst und die andere Hälfte Vettel!»

«Vettel war schon immer ein schlechter Verlierer, aber nach dem Interview mit Sky sind sämtliche Sympathien verspielt.»

«Hamilton sollte seine Klappe halten. Zu Erinnerung das beste Beispiel im letzten Rennen von Rosberg was er sich da geleistet hat. Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.»

«Spinner, einer der sich keine Fehler eingesteht und alles auf andere schiebt. . . Das ist Hamilton.»

«Er ist einfach eine Diva und provoziert doch ständig, so wie letztes Jahr mit Rosberg. Bevorzugt wird er auch ständig.»

«Hamilton ist und bleibt ein arrogantes Arschloch.»

«Genau richtig gemacht von Vettel. Von Hamilton darf man sich nichts gefallen lassen. Der eingebildete Vollpfosten...»

«Es gehört niemals nur Vettel bestraft. Hamilton löst das Ganze aus und kommt davon, das war schon des Öfteren so...»

«Zehn Sekunden für vorsätzliches rammen? Das ist wohl der Vettel-Bonus. Schumacher wurde dafür disqualifiziert. »

«Sowohl Vettel als auch Hamilton, hätten für ihre Aktionen bestraft werden müssen. Die Stewards haben mit zweierlei Maß gemessen.»

«Da hat Hamilton mal recht,auch wenn man es nicht hören will. Was Vettel da abgeliefert hat war unterirdisch und eines Weltmeister nicht würdig. Erst verpennt er und dann fährt er Amok. In jeder Rennklasse wirst du für sowas disqualifiziert und danach bekommst du einen Termin vor dem Motorsport-Gericht.»

«Wie oft hat Hamilton Mist gebaut und ist ungeschoren davon gekommen! Er ist und bleibt die Heulsuse im F1-Zirkus!»

 

 

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Fr. 18.10., 12:15, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 18.10., 12:40, Motorvision TV
Truck World
Fr. 18.10., 14:30, ORF Sport+
Porsche Carrera Cup Deutschland 2019
Fr. 18.10., 14:45, ORF Sport+
Porsche Sprint Challenge Central Europe
Fr. 18.10., 15:00, Motorvision TV
Classic
Fr. 18.10., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 18.10., 17:00, Sky Junior
Die Biene Maja
Fr. 18.10., 17:00, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 18.10., 19:00, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 18.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
zum TV-Programm