Formel 1

Auszeichnung: Mick Schumacher auf den Spuren vom Papa

Von - 10.11.2018 08:50

Erste Auszeichnung für Mick Schumacher nach einer starken Saison: Der 19-Jährige wurde zum ADAC Junior Motorsportler des Jahres gewählt. Der Sohn von Formel-1-Legende Michael Schumacher gewann 2018 die Formel 3.

Besondere Ehre für Mick Schumacher nach einer erfolgreichen Saison in der Formel 3: Der 19-Jährige ist zum ADAC Junior Motorsportler des Jahres gewählt worden. «Mick Schumacher hat bereits in seinen beiden Jahren in der ADAC Formel 4 sein großes Potenzial bewiesen und in diesem Jahr in beeindruckender Weise die FIA Formel 3 Europameisterschaft gewonnen», sagt ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk.

Schumacher steht damit in der besten Tradition seines Vaters Michael, der 1992 und 2000 als ADAC Motorsportler des Jahres ausgezeichnet wurde.

Mick begann seine Karriere im Formelsport 2015 in der Formel 4 und holte gleich an seinem Debütwochenende seinen ersten Sieg. Die Saison beendete er als Dritter in der Rookiewertung. 2016 wurde er Vizemeister in der Gesamtwertung. Im vergangenen Jahr wechselte er in die FIA Formel 3 Europameisterschaft und fuhr in der abgelaufenen Saison mit acht Siegen in 30 Rennen zum Titel.

Dabei war er vor allem in der zweiten Saisonhälfte nicht aufzuhalten. Nach einer durchwachsenen ersten Saisonhälfte waren seine erste Pole und sein erster Sieg im «Wohnzimmer» seines Vaters in Spa der Knotenlöser. Danach war Mick nicht mehr zu stoppen, feierte den bislang größten Erfolg seiner noch jungen Karriere.

Damit hat er seinem Vater sogar etwas voraus. Michael gewann 1990 auch die Formel 3, allerdings die deutsche. Mit 21 Jahren. Mick ist nun Europameister, und das bereits mit 19.

«Die Auszeichnung zum ADAC Junior Motorsportler des Jahres ist eine wunderbare Bestätigung für eine Saison, die für mich gleichermaßen lehr- und erfolgreich war», sagte Schumacher. «Das Jahr hat mir bewiesen, dass man mit beharrlicher und vertrauensvoller Arbeit viel erreichen und sich wirklich weiter entwickeln kann. Ich nehme das mit für meine weitere sportliche Karriere. Die Auszeichnung hat eine lange Tradition und ist eine große Ehre, vielen Dank an die Jury für diese Wahl», so Mick weiter.

Die Ehrung der ADAC Motorsportler des Jahres findet am 15. Dezember 2018 im Rahmen der ADAC Sportgala in der ADAC Zentrale in München statt. Die Auszeichnung ADAC Junior- Motorsportler des Jahres wurde erstmals 1990 vergeben, zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderem Sebastian Vettel und Motocross-Star Ken Roczen.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Williams - Warum Robert Kubica die Nummer 88 wählt

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Das Erfolgsgeheimnis der populären MotoGP-WM

Die meisten Experten sind sich einig: Die MotoGP-Weltmeisterschaft präsentiert seit Jahren den besten Motorsport der Welt. Wie ist es so weit gekommen?

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

So. 20.01., 16:45, SPORT1+


Sportschau

So. 20.01., 18:00, Das Erste


car port

So. 20.01., 18:30, Hamburg 1


PS - Motorsport: Rallye Dakar 2019

So. 20.01., 18:30, N-TV


sportarena

So. 20.01., 18:45, SWR Fernsehen


SPORT1 News

So. 20.01., 18:55, SPORT1+


Servus Sport aktuell

So. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich


SPORT1 News

So. 20.01., 21:30, SPORT1+


sportarena

So. 20.01., 22:20, SWR Fernsehen


SPORT1 News

So. 20.01., 23:20, SPORT1+


Zum TV Programm
13