Formel 1

F1-Zukunft: Konstruktives Meeting, Details am Freitag

Von - 14.05.2015 21:46

Die Strategiegruppe der FIA traf sich heute Donnerstag zu einer wegweisenden Sitzung. Details zu dem «konstruktiven» Meeting soll es am Freitag geben.

Ein offizielles Statement von der Sitzung der so genannten Strategiegruppe des Autoverbands FIA am heutigen Donnerstag in Biggin Hill gibt es noch nicht. Allerdings sickerte durch, dass die Gespräche zwischen Formel-1-Boss Bernie Ecclestone, FIA-Präsident Jean Todt und Vertretern von Ferrari, Red Bull, McLaren, Mercedes, Williams und Force India konstruktiv gewesen seien. Nähere Details zu den Ergebnissen sollen am Freitag verkündet werden.

Bei der Sitzung der so genannten Strategiegruppe des Autoverbands FIA standen zahlreiche Vorschläge auf der Agenda, die den Sport kosteneffizienter und attraktiver gestalten sollen – andere Motoren, frisch geformte Rennwagen, Verbot von Windkanaltests, neues Reifenreglement. Viele, vor allem einschneidende Änderungen für 2017.

Die Entscheidungsfindung in der Strategiegruppe läuft über 18 Stimmen. Sechs davon liegen beim Autoverband FIA, sechs bei Ecclestone und sechs bei den Rennställen. Jeder Vorstoss, der sich eine Mehrheit sichert, wird der Formel-1-Kommission vorgelegt. Wird er dort gutgeheissen, legt ihn die Kommission dem FIA-Weltrat zum Abnicken vor. Dann wird er ins Reglement eingebettet. Das nächste Meeting des Weltrats ist am 10. Juli in Mexiko.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bernie Ecclestone mit Toto Wolff von Mercedes (links) und Christian Horner von Red Bull Racing © LAT Bernie Ecclestone mit Toto Wolff von Mercedes (links) und Christian Horner von Red Bull Racing
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Formel 1

F1 2019 Monza - Charles Leclerc nach dem Ferrari Heimsieg

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 10:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 10:30, Eurosport 2


Super Cars

Mi. 18.09., 10:40, Motorvision TV


Motorsport

Mi. 18.09., 11:00, Eurosport


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 12:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 12:00, Eurosport 2


High Octane

Mi. 18.09., 12:00, Motorvision TV


Anixe Motor-Magazin

Mi. 18.09., 12:15, Anixe HD


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 18.09., 12:30, Eurosport 2


Top Speed Classic

Mi. 18.09., 13:45, Motorvision TV


Zum TV Programm