Grasbahn-EM

Deutsche Bahnen – Heute: Leineweberring in Bielefeld

Von - 05.03.2019 16:29

Der Leineweberring in Bielefeld hat schon viele Prädikatsrennen gesehen. Auf der anspruchsvollen Grasbahn in Ostwestfalen wird am 2. Juni das Semifinale 1 zur Grasbahn-EM der Solisten durchgeführt.

Seit 1972 werden auf dem Leineweberring an der Eckendorfer Straße im Bielefelder Stadtteil Heepen Rennen gefahren. Der rührige DMSC Bielefeld hat das multifunktional nutzbare Sportstadion von der Stadt gepachtet. Neben dem 700 Meter langen Grasbahnoval mit aufgeschobenen Naturtribünen gibt es hier auch ein Motorrad-Trialgelände, Fußball- und Rugbyfelder, sowie Nutzungsmöglichkeiten für Musik- und Antikmarktveranstaltungen.

Die Vereinsmitglieder haben im Laufe der Jahre auf dem riesigen Gelände einen Start- und Zielrichterturm, feste Tribünen, einen Fahrerlagertunnel zur Rennbahn, feste Sanitäranlagen und Duschmöglichkeiten errichtet. Geführt wird der DMSC von einem innovativen Team um den Geschäftsführenden Vorstand mit Sportleiter Michael Junklewitz, Pressesprecher Stephan Prante und Schatzmeister Markus Böke. Ehrenpräsident ist der langjährige Vorsitzende Herbert Prante.

Der DMSC Bielefeld richtete im Laufe der Jahrzehnte viele nationale und internationale Prädikatsrennen aus. Allein seit 2001 hat der Club auf dem Leineweberring acht Rennen, davon drei Grands Prix, für die FIM ausgerichtet und sieben Rennen für die FIM Europe, darunter das Seitenwagen-Finale 2008 und das Solo-Finale 2013.

2018 wurde der Challenge für die Langbahn-WM 2019 von bösen Stürzen überschattet. Im achten Lauf des Tages war der Brite Paul Cooper ausgangs der Startkurve gestürzt und hatte dabei den Finnen Jesse Mustonen mit zu Boden gerissen. Wildcard-Pilot Lukas Fienhage aus Lohne konnte nicht mehr ausweichen und überfuhr Mustonen. Alle drei Piloten wurden mehr oder minder schwer verletzt.. Darüber hinaus stürzte der Brite Chad Wirtzfeld im Lauf der Junioren C und verletzte sich ebenfalls schwer.

An den Bahnverhältnissen lag es aber nicht, darüber waren sich anschließend auch die Experten einig. Aber einhellige Meinung der Fahrer ist, dass der Leineweberring ein sehr anspruchsvoller Kurs ist, der Respekt, Können und Mut zugleich erfordert.

Am 2. Juni führt der DMSC Bielefeld auf dem Leineweberring das Semifinale 1 zur diesjährigen Grasbahn-Europameisterschaft der Solisten durch. Aus heimischer Sicht sind der Deutsche Meister Jörg Tebbe, sowie die GP-Fahrer Bernd Diener und Max Dilger im festen Fahrerfeld. Jens Benneker aus Lüdinghausen und der Hohberger David Pfeffer hoffen als Reservisten auf ihren Einsatz.

Das Semifinale 2 ist von der FIM Europe für den 23. Juni nach Leamington Spa in Großbritannien vergeben worden. Am Start sind auch die Deutschen Stephan Katt, Christian Hülshorst und Marcel Dachs.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Der Bielefelder Leineweberring ist eine echte Grasbahn und zieht immer viel Publikum an © Hagen Der Bielefelder Leineweberring ist eine echte Grasbahn und zieht immer viel Publikum an
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-WM

Langbahn-WM 2019 - Imagefilm Martin Smolinski

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vor 31 Jahren starb Enzo Ferrari – die Legende lebt

​​Am 14. August 1988 verschloss Enzo Ferrari seine Augen im Alter von, Moment, wie alt war der Italiener eigentlich? Nur eine der vielen Legenden, die sich um den Sport- und Rennwagenbauer ranken.

» weiterlesen

 

tv programm

Rallye

Mi. 21.08., 13:00, Eurosport


Classic

Mi. 21.08., 13:10, Motorvision TV


Top Speed Classic

Mi. 21.08., 13:40, Motorvision TV


SPORT1 News

Mi. 21.08., 14:40, SPORT1+


Lüthi und Blanc

Mi. 21.08., 15:00, Schweiz 1


High Octane

Mi. 21.08., 15:55, Motorvision TV


car port

Mi. 21.08., 16:15, Hamburg 1


Formel 1: Großer Preis von Ungarn

Mi. 21.08., 17:45, Sky Sport 2


SPORT1 News

Mi. 21.08., 18:25, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Mi. 21.08., 19:15, ServusTV Österreich


Zum TV Programm
39