IDM

DMSB: Neuer Service durch Smartphone-App

Von - 14.03.2017 09:15

Der Deutsche Motorsportbund DMSB, unter anderem auch Rechteinhaber der IDM, vernetzt sich mit seinen Mitgliedern zukünftig auch auf digitalem Weg. Im App-Store erhältlich. Lizenzen in Zukunft digital.

In einer Pressemitteilung preist der Deutsche Motorsportbund DMSB seine neue App an. «Mit der Vorstellung seiner neuen Smartphone-App erweitert der DMSB seine Serviceleistungen um ein zeitgemäßes Werkzeug», ist da zu lesen. «Ab sofort können Fahrer, Sportwarte, Ehrenamtliche und interessierte Motorsportbegeisterte sich digital mit dem Dachverband der deutschen Motorsportler vernetzen.»

Eine Kernfunktion der App wird die digitale Lizenz für Teilnehmer und in Zukunft auch Sportwarte sein. Darüber hinaus bietet die Anwendung viele weitere Services. So soll etwa der Zugriff auf News, Videos und Dokumente über digitale Endgeräte noch einfacher werden. «Mit der DMSB-App haben wir künftig einen noch direkteren Draht zu unseren Lizenznehmern», beschreibt DMSB-Präsident Hans-Joachim Stuck. «Nicht nur die Lizenz, sondern auch alle Informationen, die für die eigene Motorsportdisziplin interessant und relevant sind, haben Motorsportler künftig über das Smartphone stets griffbereit – rund um die Uhr, sieben Tage die Woche.»

Die kostenlose Anwendung steht ab sofort für alle wichtigen Betriebssysteme zur Verfügung und ist in den entsprechenden App-Stores verfügbar. Die direkten Links zu den Downloadangeboten gibt es auch unter www.dmsb.de/dmsb-app.

Bei der Erstellung der App arbeitete der DMSB mit einem Partner zusammen, der bereits an anderer Stelle seine Kompetenz unter Beweis gestellt hatte: Die Ghostthinker GmbH (Augsburg) schuf für die DMSB Academy zahlreiche E-Learning-Komponenten, die bei der Aus- und Fortbildung wertvolle Hilfe leisten. Damit war bei der Definition der Anforderungen für die Mobil-Applikation bereits viel Fachwissen vorhanden. So stellt die Applikation nun ein wertvolles Tool bereit, das ein gezieltes Informationsbündel für den Anwender bereithält. Sie greift dabei auch auf die bestehenden Inhalte vorhandener Quellen zurück – etwa der DMSB-Homepage www.dmsb.de oder des Lizenznehmerportals mein.dmsb.de.

Push-Nachrichten sorgen dafür, dass die User auf neue Inhalte sehr zeitnah aufmerksam gemacht werden. Änderungen im Regelwerk, neue Angebote des DMSB, Termin-Aktualisierungen, Basiswissen: All das hat jeder Motorsportler in Zukunft immer dabei.

Dass die App zu Beginn des Jubiläumsjahres veröffentlich wird, in dem der DMSB sein 20-jähriges Bestehen feiert, ist kein Zufall, ist in der Pressemitteilung weiter zu lesen. «Wir schlagen ein neues Kapitel in der Zusammenarbeit mit unseren Lizenznehmern und anderen Interessierten auf», erläutert Hans-Joachim Stuck. «Sowohl die aktiv am Motorsport Beteiligten, wie Fahrer und Funktionäre, als auch Medienvertreter oder die breite Öffentlichkeit verfügen in Zukunft über einen sehr schnellen Kommunikationsweg mit dem DMSB. Dazu kommt, dass alle wichtigen Informationen stets zur Hand sind und sogar die Motorsportlizenz in Zukunft digital vorliegt. All das ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft und ein Fortschritt in der Kommunikation und Servicebereitschaft unseres Verbandes.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Vorsprung durch Technik beim DMSB © IDM Vorsprung durch Technik beim DMSB
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Fr. 18.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 18.10., 19:20, Puls 4
GO! Spezial
Fr. 18.10., 19:30, Sport1
Motorsport - DTM
Fr. 18.10., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Fr. 18.10., 20:55, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Fr. 18.10., 20:55, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Fr. 18.10., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 18.10., 21:20, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Fr. 18.10., 21:25, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Fr. 18.10., 21:45, Motorvision TV
FIM World Motocross
zum TV-Programm