IDM

Team SWPN weitete sein IDM-Engagement 2019 aus

Von - 31.01.2019 16:15

Mit Danny de Boer hatten sie bereits 2016 einen IDM-Titel in die Niederlande geholt. Jetzt will sich das Team um Ex-Fahrer Frank Brouwer mit der Unterstützung von Yamaha NL breiter aufstellen.

Das niederländische Team SWPN, Partner der Stiftung „Zorgeloos Kind“, ist derzeit mit den Vorbereitungen für die Motorsport-Saison 2019 beschäftigt. SWPN arbeitet bereits seit vielen Jahren erfolgreich mit Yamaha Motor Europe in den Niederlanden zusammen. Beide gaben jetzt die Erweiterung dieses Vertrages mit einer intensiven Zusammenarbeit bekannt. Das Team SWPN wird auch in diesem Jahr wieder an der IDM teilnehmen.

Gemeinsam hatten die beiden Partner schon große Erfolge erzielt. 2016 holte man mit Danny de Boer auf der R1 den Titel in der inzwischen abgeschafften IDM Superstock 1000 und holte auch gleichzeitig den Titel in der Niederländischen Superbike-Meisterschaft. Auch bei der neuen Yamaha YZF-R6 haben SWPN und Yamaha in Sachen Motorsporttechnologie eng zusammengearbeitet.

Für die Saison 2019 entschied sich nun die niederländische Niederlassung von Yamaha Motor Europe zu einem langfristigen Deal mit dem Team SWPN. «Das Team wird längerfristig eine Rolle bei der Talententwicklung und der Förderung der jungen niederländischen Straßenrennsportler spielen», erklären die Verantwortlichen. «In dieser Saison wird das Team SWPN in mehreren Kategorien der IDM antreten. Die Fahrer wollen wir demnächst bekannt geben.» Im Vorjahr war man unter anderem mit Ricardo Brink in der IDM Superbike unterwegs.

«Wir sind Yamaha für die erfolgreiche Zusammenarbeit der vergangenen Jahre dankbar und freuen uns, dass diese weitergeführt wird», erklärt Frank Brouwer, Teammanager und früher selbst auf der Rennstrecke aktiv. «Seit Jahren arbeiten wir hart an den Erfolgen und die Verlängerung der Vereinbarung bietet uns eine gute Perspektive für die Zukunft. Yamaha versetzt junge Talente in die besondere Lage, sich im Straßenrennsport zu entwickeln. Als Team freuen wir uns, einen Beitrag zur Unterstützung zu leisten und ein Sprungbrett für eine mögliche Karriere auf WM-Niveau zu schaffen. Als ausgewähltes Team für Straßenrennen werden wir alles tun, um gemeinsam mit Yamaha tolle Ergebnisse zu erzielen.»

«Wir bei Yamaha engagieren uns sehr intensiv im Yamaha bLU cRU-Jugendprogramm, mit dem wir die Fahrer professionell begleiten, um den internationalen Motorsport voranzubringen», erklärt Yamaha-Mann Hans Groenendijk. «In den Niederlanden wurden beispielsweise der Yamaha R125 Cup und der Yamaha R3 Cup eingerichtet. Im Rahmen des Yamaha bLU cRU-Programms sehen wir das Team SWPN als idealen Partner, um die Talente dabei zu unterstützen. Natürlich sind die Ergebnisse, die das Team und seine Fahrer in letzter Zeit mit unseren Motoren erzielt haben, ein wichtiger Faktor. Die Professionalität des Teams als Organisator war aber auch ausschlaggebend für einen Einstieg in die Kooperation.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2018 Hockenheimring - Web-TV Reportage vom Saisonfinale

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

Tuning - Tiefer geht's nicht!

So. 17.02., 05:35, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 05:35, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 07:35, SPORT1+


car port

So. 17.02., 08:15, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 09:25, SPORT1+


NASCAR University

So. 17.02., 10:25, Motorvision TV


car port

So. 17.02., 10:45, Hamburg 1


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 11:20, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 11:55, SPORT1+


Bundesliga Aktuell

So. 17.02., 13:50, SPORT1+


Zum TV Programm
23