IDM Supersport

Christian Stange (Suzuki): Ausrutscher auf Ölspur

Von - 30.05.2014 15:52

Im ersten freien Training flog der IDM Supersport-Pilot unfreiwillig ab. Der Schaden an der HPC-Suzuki betrug mal eben 5000 Euro.

Als Christian Stange vom Team HPC Power Suzuki zu Beginn des ersten freien Training an seiner Boxenmannschaft vorbei fuhr, versuchten seine Mechaniker und HPC Power Chef Denis Hertrampf ihn per Handzeichen auf die drohende Gefahr Ende der Start-Ziel-Geraden hinzuweisen. Doch da war es schon zu spät und der Nachwuchs-Pilot lag auf der Nase.

Honda-Pilot Felix Bauer hatte in seiner vierten Runden einen Motorplatzer auf der Start-Ziel-Geraden produziert und war geradeaus ins Kiesbett gerollt. «Als ich da ankam», meinte Stange, «wurde keine Ölflagge geschwenkt. Ich bin da voll drüber.»

Der anschliessende Sturz hinterliess einen gehörigen Schaden an der Suzuki. «Gabel, Heck, Verkleidung, Felge», zählt Denis Hertrampf auf. «Auch wir an der Boxenmauer haben keine Ölflagge gesehen. Deswegen haben wir es mit Handzeichen versucht. Die Ölflagge kam erst, als Christian schon im Dreck lag.»

Stange hatte vor seiner Abreise nach Zolder noch ein Praktikum bei der Firma HPC Power absolviert. «Es war super», meinte der Teenager. «Vom Motorrad putzen bis Motor zusammenbauen war alles dabei.»

Sinn der Übung: Christian Stange soll ein besseres technisches Verständnis aufbauen. «Das hat geklappt», versichert er. «Ich kann meine Wünsche für mein Motorrad jetzt viel besser formulieren.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Christian Stange rutscht auf Bauers Ölspur aus. © Schneider Christian Stange rutscht auf Bauers Ölspur aus. Die Suzuki wird arg mitgenommen © Schneider Die Suzuki wird arg mitgenommen Die Strecke wurde gründlich gereinigt © Schneider Die Strecke wurde gründlich gereinigt
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

IDM

IDM 2018 Assen - Paddock Talk

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Mercedes: Wann werden Dauer-Sieger unsympathisch?

​​Die Fans mögen keine Dauer-Sieger. Das beste Beispiel: Als Michael Schumacher (Ferrari) und Sebastian Vettel (Red Bull Racing) alles in Grund und Boden fuhren. Mercedes-Teamchef Toto Wolff bleibt gelassen.

» weiterlesen

 

tv programm

car port

Do. 21.02., 10:15, Hamburg 1


Deutschland, deine Geschichte - Das Beste aus der Deutschen Wochenschau

Do. 21.02., 11:20, Spiegel Geschichte


High Octane

Do. 21.02., 11:55, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Do. 21.02., 12:30, SPORT1+


Car Legends

Do. 21.02., 12:35, Spiegel Geschichte


Classic

Do. 21.02., 13:20, Motorvision TV


Formula E Street Racers

Do. 21.02., 14:15, ORF Sport+


High Octane

Do. 21.02., 16:00, Motorvision TV


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Do. 21.02., 17:50, Motorvision TV


Bundesliga Aktuell

Do. 21.02., 17:55, SPORT1+


Zum TV Programm
100