Produkte

ABT «pusht» neuen Audi A8 50 3.0 TDI auf 330 PS

Von - 15.06.2018 08:11

Der neue Audi A8 will wieder Maßstäbe im automobilen Oberhaus setzen. Ein wichtiges Schlüsselfeature ist dabei sein 48-Volt-Bordnetz, das viele clevere Features ermöglicht.

Auch die Motoren wissen zu elektrisieren. Eine «lange Leitung» beim Kickdown kann man dabei selbst dem Basis-Triebwerk nicht vorwerfen: Immerhin verfügt der 3.0 TDI im A8 50 bereits über 286 PS (210 kW) und 600 Nm.

Um den Audi endgültig zum «Souverän der Autobahn» zu machen, liefert ABT Sportsline das letzte Puzzlestück: Dank des selbst entwickelten Steuergeräts ABT Engine Control (AEC) wächst die Performance auf 330 PS (243 kW) und 650 Nm.

Umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen stellen bei ABT sicher, dass das Triebwerk stets im grünen Bereich operiert. So bleiben alle werkseitigen Schutzfunktionen erhalten.

Zudem kommuniziert die AEC permanent mit dem Original-Motorsteuergerät und gleicht 25 Parameter ab. Ein weiterer Unterschied zu vielen Wettbewerbern sind Real-Time-Sensor-Management und ein 3D-Kennfeld, das viel präziser ist als eine zweidimensionale Kennlinie.

Wer die neu gewonnene Performance seines Audi A8 optisch unterstreichen möchte, erhält das 22-Zoll-Leichtmetallrad ABT SPORT GR. Mit mattschwarzer Lackierung und diamantbedrehter Oberfläche bietet es viel visuelle Tiefe. Geometrische Merkmale sind die zehn, sich gabelnden Speichen, der zurückversetzte Nabenbereich und das konkave Felgenbett. Zudem punktet das ABT SPORT GR mit überragenden Rundlaufeigenschaften.

Daten zum Leichtmetallrad ABT SPORT GR

Dimensionen: 10,0x22 Zoll
Einpresstiefe: GR-C22 ET30

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
ABT «pusht» neuen Audi A8 50 3.0 TDI auf 330 PS © ABT ABT «pusht» neuen Audi A8 50 3.0 TDI auf 330 PS
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Produkte

KTM Adventure Rallye 2018 Sardinien - 24 Minuten Zusammenfassung

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

editorial

Von Günther Wiesinger

Yamaha und MotoGP: Jetzt müssen endlich Köpfe rollen

Valentino Rossi spricht es nur verklausuliert aus. Aber eines ist klar: Yamaha kann in der MotoGP-WM nicht so weiterwursteln. Es sind radikale Änderungen nötig – wie 2003.

» weiterlesen

 

tv programm

SPORT1 News

Mo. 22.10., 23:55, SPORT1+


SPORT1 News

Di. 23.10., 00:20, SPORT1+


FIA Formula 3 European Championship

Di. 23.10., 02:00, ORF Sport+


Tuning - Tiefer geht's nicht!

Di. 23.10., 02:30, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 23.10., 02:35, SPORT1+


SPORT1 News

Di. 23.10., 04:40, SPORT1+


Rallye Weltmeisterschaft

Di. 23.10., 05:00, ORF Sport+


Rallye Weltmeisterschaft

Di. 23.10., 05:00, ORF Sport+


High Octane

Di. 23.10., 05:10, Motorvision TV


Formel 1 Großer Preis von USA 2018

Di. 23.10., 05:15, ORF 1


Zum TV Programm
38