Produkte

Heckschürzenset und mehr Power für den Audi Q5

Von - 07.12.2018 14:31

Zwischen «ziemlich gut» und «einfach nur wow» liegen oft nur wenige Details. Ein Beispiel ist das Heckschürzenset für den Audi Q5 von ABT Sportsline.

Als «dezente» Alternative zum umfangreichen Aeropaket Schmal- oder Breitbau ist es ab sofort als interessante Einzellösung lieferbar. Diese besteht zum einen aus der ABT Heckschürze und zum anderen aus einer passenden Abgasanlage des weltgrößten Veredlers für die Marken des Audi- und VW-Konzerns. Jetzt ist der Auspuff im Gegensatz zur Serienversion mit lediglich zwei Chromspangen endlich wieder sichtbar – und dies war eines der Hauptziele der Designer.

Die ABT Heckschürze erreicht in puncto Verarbeitung und Materialgüte Serienstandards. Das Heck des Audi Q5 wirkt durch sie noch imposanter, was nicht zuletzt an dem kragenförmigen Rahmen liegt, der die ABT Abgasanlage in ganzer Fahrzeugbreite überragt. Der Endschalldämpfer der Allgäuer besticht durch seine vier Rohre mit einem Durchmesser von jeweils 84 mm.

Ihre Blenden sind schwarz verchromt, gerollt, abgeschrägt und mit einem gelaserten ABT Logo versehen, was zu einem ebenso hochwertigen wie aggressiv-sportlichen Look beiträgt. Und natürlich wäre da auch noch der sonore Klang, der beim Tritt aufs Gas für Gänsehaut sorgt. Weiterer Vorteil: der niedrigere Abgasgegendruck. Eine Eintragung ist dank EG-Genehmigung übrigens nicht notwendig. Als weitere interessante Optik-Option für die Heckgestaltung bietet sich on top der ABT Heckflügelan.

Wer das Fahrerlebnis signifikant verbessern möchte, findet für fast alle Motoren des Audi Q5 eine ABT PowerLeistungssteigerung im Programm. So erstarkt der serienmäßig 252 PS (185 kW) starke 2.0 TFSI auf 300 PS (221 kW), wobei das Drehmoment von 370 Nm auf 420 Nm zulegt. Aus den ursprünglichen 190 PS (140 kW) und 400 Nm des 2.0 TDI werden so 215 PS (158 kW) und 440 Nm. Stärkster im Bunde unterhalb des SQ5 ist der 3.0 TDI mit 286 PS (210 kW) und 620 Nm ab Werk.

Er kommt nach Implantation des Zusatzsteuergeräts ABT Engine Control (AEC), das Teil jeder ABT PowerLeistungssteigerung ist, auf 330 PS (243 kW) und 670 Nm. Das AEC gleicht stetig mehr als 25 verschiedene Parameter ab und kommuniziert direkt mit dem Original-Motorsteuergerät. Eine optimale Leistungsnutzung bei gleichzeitig maximalem Schutz für den Motor sind das Ergebnis. Angeworfen wird das jeweilige Triebwerk auf Wunsch stilecht per ABT Start-Stopp-Schalter. Beim Dirigieren des Getriebes schmeichelt zudem eine ABT Schaltknaufkappe aus echtem Carbon den Händen.

Dass moderne Power-SUVs keinesfalls schwerfällige Muskelprotze sind, sollte sich herumgesprochen haben. Noch agiler fährt sich der Audi Q5 allerdings mit ABT Gewinde-Fahrwerksfedern. Sie sorgen für eine variable Tieferlegung von 35 bis 60 mm rundum, was der sportlichen Optik ebenfalls zugutekommt. Dazu passend liefert ABT Sportsline eine kleine Auswahl an großen Leichtmetallrädern: Zur Wahl stehen die DR in Gun-Metal (21 Zoll) oder mystic black (20/21 Zoll) sowie die ER-C (20 Zoll) in matt black und die FR (21 Zoll) in mystic black. Und spätestens dann ist das Tuning eine runde Sache!


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Heckschürzenset und mehr Power für den Audi Q5 © Abt Heckschürzenset und mehr Power für den Audi Q5
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Produkte

Ducati 2018 - Jerez mit Chaz Davies, Alessandro Valia und der neuen Panigale V4 R

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Robert Kubica: Nicht alle schaffen das Comeback

​In Abu Dhabi hat Williams bestätigt: Robert Kubica wird 2019 wieder Grand-Prix-Fahrer. Die Geschichte zeigt – nicht alle Fahrer haben nach einer Verletzungspause an frühere Leistungen anknüpfen können.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Di. 18.12., 16:00, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 18.12., 18:40, SPORT1+


Servus Sport aktuell

Di. 18.12., 19:15, ServusTV Österreich


Formula Drift Championship

Di. 18.12., 19:35, Motorvision TV


SPORT1 News

Di. 18.12., 20:05, SPORT1+


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Di. 18.12., 20:55, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 18.12., 21:40, Motorvision TV


Top Speed Classic

Di. 18.12., 22:05, Motorvision TV


Formel E

Di. 18.12., 22:20, Eurosport


Motorsport

Di. 18.12., 22:30, Eurosport


Zum TV Programm
17