Langbahn-WM

Marienbad: Malek siegt – Dilger, Katt, Diener weiter

Von - 29.06.2019 19:12

Der Tscheche Martin Malek gewann sein Heimrennen in Marienbad und qualifizierte sich für den Challenge am 25. August in Scheessel. Ebenso dabei die Deutschen Max Dilger, Stephan Katt und Bernd Diener.

Knapp fünf Stunden dauerte die Qualifikation im tschechischen Marienbad für den WM-Challenge, der Ende August auf der 1000m-Bahn in Scheessel stattfinden wird. 25 Läufe mussten absolviert werden, am Ende sogar 26, denn der Niederländer Jarno de Vries und der Brite Richard Hall hatten nach ihren fünf Vorläufen jeweils neun Punkte auf dem Konto. Der junge Mann aus den Niederlanden setzte sich hier im Stechen durch und hatte das Ticket für den Challenge in der Tasche.

Ebenso wie Hall schieden die beiden Deutschen Marcel Dachs mit fünf und Christian Hülshorst mit nur ganzen zwei Punkten aus. Pech hatte Zach Wajtknecht. Der Brite hatte seine beiden Vorläufe gewonnen, stürzte aber in seinem dritten Heat und konnte danach nicht mehr antreten.

Eine überragende Vorstellung gab der Tscheche Martin Malek ab. Der Jawa-Pilot gewann alle Läufe und schloss mit 20 Zählern ab. Der Finne Jesse Mustonen hätte im letzten Lauf noch mit Malek gleich ziehen können, aber Josef Franc (CZ) gab Schützenhilfe für seinen Landsmann, gewann den Lauf Nummer 25 und sicherte sich Platz 3.

Vierter wurde Max Dilger vor Stéphane Trésarrieu (F) und Stephan Katt. Bernd Diener leistete sich in seinem dritten Heat einen Nuller, belegte am Ende aber mit elf Punkten Platz 10 und war gleichfalls für Scheessel qualifiziert. Die Qualifikationsläufe wurden wie ein GP mit je fünf Fahrern ausgetragen. Ob das der Weisheit letzter Schluss ist, sei dahin gestellt.

Zu den zwölf Qualifizierten von Marienbad kommen beim WM-Challenge in Scheessel zwei Wildcard-Piloten der FIM und ein Wildcard- plus zwei Reservefahrer des DMSB hinzu.

Ergebnisse Langbahn-WM-Quali Marienbad (CZ):

Qualifiziert für den Challenge in Scheessel (D): 1. Martin Malek (CZ), 20 Punkte. 2. Jesse Mustonen (FIN), 19. 3. Josef Franc (CZ), 18. 4. Max Dilger (D), 17. 5. Stéphane Tresarrieu (F), 16. 6. Stephan Katt (D), 15. 7. Hynek Stichauer (CZ), 14. 8. Kenneth Kruse Hansen (DK), 13. 9. Gaétan Stella (F), 11. 10. Bernd Diener (D), 11. 11. Henry van der Steen (NL), 11. 12. Jarno de Vries (NL), 9+3.
Ausgeschieden: 13. Richard Hall (GB), 9+2. 14. Zach Wajknecht GB), 8. 15. Jerome Lespinasse (F), 8. 16. Gabriel Dubernard (F), 8. 17. Henri Ahlbom (FIN), 8. 18. Steven Labouyrie (F), 7. 19. Alessandro Milanese (I), 7. 20. Tomas Jonasson (S), 5. 21. Marcel Dachs (D), 5. 22. Michal Skurla (CZ), 4. 23. Andreas Bergström (S), 3. 24. Christian Hülshorst (D), 2. 25. Michal Dudek (CZ), 0. 26. Zdenek Holub (CZ), 0.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Langbahn-WM

Langbahn-WM 2019 - Imagefilm Martin Smolinski

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Zum Tod von Anthoine Hubert: Sicherheit als Illusion

​Jeder im Formel-1-Umfeld trägt einen Pass um den Hals. Auf der Plastik-Karte steht: «Motorsport ist gefährlich.» Wir vergessen es oft. Der Tod von Anthoine Hubert erinnert uns schmerzlich daran.

» weiterlesen

 

tv programm

High Octane

Di. 17.09., 15:50, Motorvision TV


Servus Sport aktuell

Di. 17.09., 19:15, ServusTV Österreich


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 19:30, Eurosport 2


Formula Drift Championship

Di. 17.09., 19:35, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 20:00, Eurosport 2


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 20:30, Eurosport 2


Monster Jam FS1 Championship Series 2016

Di. 17.09., 20:55, Motorvision TV


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Di. 17.09., 21:00, Eurosport 2


Top Speed Classic

Di. 17.09., 21:40, Motorvision TV


Motorsport

Di. 17.09., 21:45, Eurosport


Zum TV Programm